Freitag, 30. Juni 2017

Rezension zu Ich und die Heartbreakers

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Das Buch Ich und die Heartbreakers von Ali Novak habe ich vom Bloggerportal zugeschickt bekommen, wofür ich mich noch mal ganz herzlich bedanken möchte. Und da ich das Buch schon zusammen mit der lieben Victoria von _darkbooks_ gelesen habe, möchte ich euch natürlich gleich berichten, wie es mir gefallen hat. Es geht um Stella, die die Chance bekommt mit der Lieblingsband ihrer Schwester auf Toure zu gehen, während sie krank zuhause liebt. Sie verliebt sich auch noch in einen der Jungs, doch kann ihre Liebe bestehen und darf sie überhaupt glücklich sein?


Allgemeines:
Autorin: Ali Novak
Titel: Ich und die Heartbreakers
Verlag: cbt
Seiten: 416
Preis: 9,99 €
Genre: Jugendroman
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2017
ISBN: 978-357-031-117-2


Inhalt:
Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es passt perfekt zum Buch. Das Mädchen mit dem Fotoapperat, welche man nur von hinten sieht, soll auf jeden Fall Stella sein. Der Junge im Vordergrund ist sicherlich Oliver, den ihm kommt sie im Buch schließlich näher, weshalb die Jungs im Hintergrund sicherlich JJ, Alec und Xander sein sollen. Die Farben sind sehr hell, was mir sehr gut gefällt, den so sieht das Cover einfach wunderschön aus. Auch die Anordnung des Titels und dem Kommentar von Anna Todd gefallen mir richtig gut und alles zusammen bildet eben ein perfektes Cover.

Ich habe bereits ein Buch der Autorin gelesen und auch in diesem Buch konnte sie mich wieder überzeugen. Den sie hat einen wunderschönen Schreibstil, der sich leicht lesen lässt, weshalb man das Buch auch so schnell weglassen kann. Stella ist eine sehr sympathische Protagonistin, auch wenn sie manchmal zu sehr auf ihre Schwester schaut als auf sich. Auch ihr Bruder und besagte Schwester habe ich in mein Herz geschlossen, den sie sind immer für sie da und unterstützen sie, aber manchmal sagen sie ihr eben auch, wo es lang läuft. Als sie zum ersten mal Oliver begegnet wusste ich sofort was los ist, den ich habe mittlerweile schon ein bisschen Erfahrung mit solchen Büchern und Geschichten. Aber trotzdem wurde das Buch nie langweilig, weil Ali Novak das ganze perfekt verpackt hat und sehr spannend und mitreisend geschrieben hat. Ich finde es toll, wie sich Stella für ihre Schwester ins Zeug legt und extra nett zu den Heartbreakers Jungs ist. Alle Jungs haben etwas besonderes an sich, so ist Alec ein sehr guter Zuhörer, aber auch guter Ratgeber. JJ hingegen ist ein durchgeknallter Junge, der ständig einen anzüglichen Spruch auf den Lippen hat. Jeder Junge ist anders und etwas ganz Besonderes, weshalb ich sehr froh bin, sie kennen gelernt zu haben. Sie haben auf jeden einen Ehrenplatz in meinem Herzen und ich würde auch sehr gerne Mal ein Konzert von ihnen besuchen. Der Ablauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, den kurz nachdem Stella die Band kennen gelernt hat, gab es schon den ersten Streit, den ich auch ganz gut verstehen kann. Danach freundet sie sich mit allen an und bekommt die Möglichkeit mit ihnen auf Toure zu gehen. Dabei hat sie, meiner Meinung nach, zu viele Bedenken, da sie gar nicht so richtig an sich selber denkt. Stella entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter, den sie wird ein bisschen selbstbewusster und tut vorallem endlich das was sie liebt: Nämlich fotografieren! Das Ende war sehr schön, auch wenn es ein bisschen zu abrubt und offen geendet hat.


Bewertung:
An dem Buch gibt es wirklich nichts auszusetzen, weshalb ich nur 5 Sterne vergeben kann. Und ich weiß jetzt schon, dass dieses Buch auf jeden Fall zu meinen Monatshighlights gehören wird.


Das Buch bekommt von mir eine dicke fette Leseempfehlung, den es hat alles was ein gutes Jugendbuch braucht: Liebe, Freundschaft, Herzschmerz und ein Happy End. Die Protagonisten sind einfach nur unglaublich süß und ich würde jederzeit ein Konzert der Jungs besuchen, den sie sind so wahnsinnig sympathisch und super Freunde. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr das Buch schon gelesen habt und wenn ja, wie es euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen