Montag, 23. Oktober 2017

//Malle´s Monday// Messebericht Frankfurter Buchmesse 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Die Frankfurter Buchmesse 2017 ist nun schon wieder über eine Woche her und da ich weis, dass einige von euch bei diesem tollen Event nicht dabei waren, möchte ich euch nun gerne berichten, was ich so alles erlebt habe. Und da heute Montag ist und da ja sowieso ein Malle´s Monday online kommt, dachte ich mir, dass das perfekt passt. Ich habe tolle Autoren getroffen, neue Leute kennen gelernt, nette Personen endlich mal persönlich kennen gelernt und natürlich auch Bücher gekauft. Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß bei meinem Messebericht.


Am Freitag ging es um 16:04 Uhr mit dem Regional Express erst mal nach Nürnberg und von da bin ich dann mit dem ICE weiter bis nach Frankfurt. Während der Fahrt habe ich ein paar Schulsachen erledigt und natürlich habe ich mich auch schon mal ein bisschen auf die Messe vorbereitet. Um 19:27 Uhr bin ich dann endlich in Frankfurt angekommen, von da bin ich dann zu meiner Cousine gefahren und konnte ab 20:30 Uhr endlich die Füße hochlegen und einfach nur entspannen. Vorm Schlafen habe ich gleich noch alle Sachen für den Messesamstag zusammengepackt, damit ich am Samstag nicht so einen Stress habe.

Am Samstag bin ich schon um 7.00 Uhr aufgestanden, da mein erster Termin schon um 10:00 Uhr war. Bevor es für mich zur Messe ging, habe ich mich noch um den Sohn meiner Cousine gekümmert, damit wir schneller loskommen. Auf dem Messegelände habe ich mich dann gleich mit der lieben Cosima getroffen, da wir zusammen zur Signierstunden von Cecelia Ahern gehen wollten. Die Autorin ist wirklich eine total nette Person, mit der ich sogar ein Foto machen konnte. Anfangs konnte ich mich nicht entscheiden, welches Buch ich mitnehmen soll und da mir Zwischen Himmel und Liebe besser gefallen hat habe ich das dann auch mitgenommen. Außerdem hat sie mir dann auch noch die Leseprobe zu Flawed - Wie perfekt willst du sein? signiert, worüber ich mich auch sehr gefreut habe, den viele schwärmen ja von dem Buch und ich möchte es auch gerne bald lesen.

Nach der Signierstunde sind wir dann ein bisschen auf der Messe rumgelaufen und haben beim Thalia Stand dann auch noch ein Lesezeichen gemacht, was total cool ist. Danach haben wir dann ganz zufällig Jenna Strack getroffen, die Autorin von Sternwärts und Nachtbeben, von der wir auch ein Autorgramm und sogar ein paar Goodies bekommen haben. Natürlich habe ich mich auch darüber rießig gefreut, zumal mich ihre Bücher auch sehr ansprechen und ich sie liebend gerne bald mal lesen möchte. Sie ist wirklich eine tolle Person, den sie ist super lieb und scheut sich auch nicht vor Fans.

Am Drachenmond Verlags Stand waren wir dann bei der Signierstunde von Salomne Fuchs, Nicole Gozdek und Marion Hübinger, drei wirklich netten Autrorinnen. Da war ich dann mal wieder total begeistert von all denn tollen Covern, die der Verlag so gestalltet hat. Auch die Goodies, die ich bekommen habe sind total toll, den sie sind allesamt signiert, sehen wie alles bei dem Verlag super aus und haben auch noch eine echt hochwertige Qualität. Die Poster werde ich demnächst auch aufhängen, da ich ja bereits von letztem Jahr schon welche habe und sie zusammen sicherlich super aussehen werden.

Nach einer kurzen Pause habe ich mich 1,5 Stunden vor dem Beginn der Signierstunde von Jennifer L. Armentrout beim Harper Collins Verlag angestellt und ich war wirklich schockiert, wie viele Leute da anstanden. Während dem warten habe ich dann auch noch die lieben Eva und Sophia kennengelernt, mit denen die Wartezeit wie im Rausch vergangen ist. Das warten hat sich auf jeden Fall bekommen, den ich habe eine unglaublich tolle Signatur in Dark Elements - Steinerne Schwingen bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Da sooo viele Leute anstanden konnte man leider keine Fotos mit der Autorin machen, was ich ein bisschen schade finde, den sie gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und das wäre mein absolutes Highlight gewesen. Trotz der Langen Wartezeit bereue ich es überhaupt nicht, mich dafür anzustellen, den die Autorin ist wirklich toll und auch sehr sympathisch.

Gleich danach bin ich zur Signierstunde von Valentina Fast gegangen, die um 15.30 Uhr begonnen hatte. Lange Zeit ging nichts voran, doch dann ging es ganz langsam vorwärts und meine Nervosität stieg immer weiter, den Valentina ist wirklich eine tolle Person, die mir kurz vor der Buchmesse schon ein paar Goodies geschickt hatte, über die ich mich natürlich sehr gefreut habe. Bei der Signierstunde konnte man dann auch schon ihr neustes Buch Royal - Eine Krone aus Alabaster kaufen, welches eigentlich erst am 2. November 2017 rauskommt. Davor war für mich ja schon klar, dass ich zu dieser Signierstunde muss, den der erste Teil hat mir wahnsinnig gut gefallen, doch als die Autorin das dann preisgegeben hat, war es nur noch sicherer. Außerdem habe ich auch noch das Buch Belle et la magie - Hexenherz von ihr gekauft, was mich eigentlich nicht so angesprochen hätte, wenn es nicht von dieser Autorin wäre. Die beiden Bücher und auch noch den ersten Teil von Royal hat sie mir dann signiert und darüber habe ich mich mega gefreut, den sie ist eine tolle Person und Autorin und außerdem sind die Signaturen der absolute Wahnsinn. Den sie passen so perfekt zu den Büchern, auch wenn ich zwei davon zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gelesen habe, aber ich spüre das einfach. Leider konnte ich auch mit ihr kein Bild mehr machen, da es schon sehr spät war und die Signierstunde auch schon fast vorbei war. Trotzdem hat es sich auch bei ihr gelohnt so lange zu warten, den wie schon erwähnt ist sie eine unglaublich tolle Person.

Damit hatte ich dann alle meine Termine abgearbeitet und bin dann nur noch verspätet zum Bookstagram-Treffen gegangen, bei dem ich sehr viele bekannte Gesichter getroffen habe, die ich dann aber leider nicht angesprochen habe. Zusammen mit der lieben Cosima haben wir dann Namen ausgetauscht und sind zur Haltestelle gegangen, da wir beide total erledigt waren und nur noch nach Hause wollten. Da habe ich dann auch schon wieder meinen Koffer und meinen Rucksack vorbereitet, damit am Sonntag Morgen nicht so ein Stress entsteht.

Sonntags um 9:00 Uhr war dann auch schon wieder die Signierstunde von Kerstin Gier, bei der ich mir ihr neues Buch Wolkenschloss gekauft habe. Das hat sie mir dann auch nach über 3 Stunden Wartezeit signiert, worüber ich mich sehr gefreut habe. Die Wartezeit verging leider nicht so schnell, auch wenn ich zusammen mit der lieben Laura und ein paar Freundinnen von ihr gewartet haben. Wir hatten wirklich Glück, dass wir nicht später gekommen sind, den nicht all zu weit hinter uns wurde die Schlange dann abgesperrt und angehalten. Verlagsmitarbeiter sind dann auch rumgegangen und haben Schokolade verteilt was wirklich toll ist. Natürlich ist auch ein großes Lob für die Autorin mehr als angebracht, da sie an ihre zwei Stunden Signierzeit noch mal zwei drangehängt hat, damit sie auch alle schafft. Und das finde ich schon sehr toll von ihr, den einige standen da wirklich sehr lange und die wären dann sehr traurig. Sie hat sich dann auch noch mal bei allen bedanken, was auch super lieb von ihr war. Da habe ich mich auch bei ihr dafür bedankt, dass sie in ihrem Buch Auf der anderen Seite blüht das Gras viel grüner eine Marlene erschaffen hat, die absolut liebenswert ist. Außerdem hat man dann auch noch einen Post Its Block im Design ihres Buches Wolkenschloss, was auch noch mal eine unglaublich süße Geste war.

Danach sind wir dann gleich zum Signierzelt raus, da wir uns noch ein mal für die Signierstunde von Jennifer L. Armentrout angestellt haben. Cosima stand zum Glück auch sehr weit vorne, weshalb wir relativ schnell dran waren und ich mir noch eine Unterschrift holen konnte. Dieses Mal hat die Autorin aber keine Widmungen reingeschrieben, was ein bisschen schade ist, aber ich kann es auch verstehen, den gleich danach hatte sie noch eine Signierstunde beim Carlsen Verlag. Dabei hat sie gesagt, dass ihr mein T-Shirt gefällt, worüber ich mich auch noch mal total gefreut habe, den das sagt sie sicherlich nicht zu jedem und soetwas von seiner Lieblingsautorin zu hören ist schon echt krass, oder?

Noch mal beim Drachenmond Verlags Stand haben wir dann Helena Gäßler getroffen, die uns auch noch mal ein paar Goodies signiert hat. Auch sie ist eine total liebe Person, genauso wie alle anderen Autoren des Verlags, die ich bis jetzt kennen gelernt habe.

Und ganz zufällig haben wir dann auch noch Nina MayKay, die Autorin von Plötzlich Banshee und Schneewittchen und der Hipsterwolf getroffen, zu der ich eigentlich letztes Jahr gehen wollte und es dann leider aus zeitlichen Gründen nicht geschafft habe. Mit ihr konnte ich sogar ein Foto machen und außerdem hat sie mir, so liebe wie sie ist, noch in mein Autogrammbuch geschrieben, worüber ich mich dann auch sehr gefreut habe.

Um den letzten Messetag entspannt ausklingen zu lassen, war ich noch ein letztes Mal auf dem Bookstagram Treffen, bei dem auch Fotos gemacht wurden, auf die ich mich auch schon sehr freuen. Danach ging es für mich leider auch schon wieder auf den Hauptbahnhof und um 16:45 ging es dann mit dem ICE für mich nach Hause. Nach einigen Problemen und Verspätungen bin ich dann um 22:00 Uhr endgültig zu Hause angekommen und bin auch gleich tot min mein Bett gefallen.

Die zwei Tage auf der Messe waren wirklich unglaublich toll, den ich habe total tolle Mädels von Instagram getroffen, unter anderem auch David und Nico und natürlich habe ich auch super nette Autorinnen getroffen. Wie schon letztes Jahr war es ein unglaublich tolles Gefühl, ein Teil von so einer großen Sache zu sein und so viele Eindrücke miterlebt zu haben. Danke an alle Veranstalter und Autoren, die die Messe Jahr für Jahr zu einem unglaublich tollen und unvergesslichen Erlebnis machen.

Ich hoffe mein Messebericht hat euch gefallen und ich konnte euch so ein bisschen berichten, wie es mir gefallen hat und was ich so erlebt habe. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, wenn ihr auch auf der Messe seit und ihr auch so emotional aufgewühlt wart bzw. seit. Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag wieder vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Leseratten
eure Marlene❤

Sonntag, 22. Oktober 2017

//Rezension// Die Bestimmung Gesamtausgabe - Veronica Roth

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Endlich komme ich dazu euch zu berichten, wie mir Die Bestimmung - Die Gesamtausgabe geschrieben von Veronica Roth und gelesen von Janina Stenzel gefallen hat. Dieses Hörspiel habe ich bereits Anfang August als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zugeschickt bekommen und nun habe ich es endlich beendet. Die Bücher habe ich bereits gelesen, weshalb ich die Geschichte eigentlich schon kenne, genauso wie wahrscheinlich die meisten von euch. Aber trotzdem will ich euch nun berichten, wie es mir gefallen hat.


Allgemeines:
Autorin: Veronica Roth
Titel: Die Bestimmung - Die Gesamtausgabe
Band: 1,2 und 3
Verlag: der Hörverlag
Hördauer: ca. 36h 28min
Preis: 16,99 €
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2017
ISBN: 978-3-8445-2559-5
Verlagsseite


Informationen zur Autorin:
Veronica Roth ist die Autorin des Nr.-1-New-York-Times- und Spiegel-Bestsellers Rat der Neun und der Trilogie Die Bestimmung, von der sich weltweit über 35 Millionen Exemplare verkauft haben und die in drei Teilen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt wurde. Rat der Neun, der erste Band ihres spektakulären neuen Fantasy-Zweiteilers, hielt sich ab Erscheinen im Januar 2017 fast zwanzig Wochen auf der New-York-Times- und USA-Today-Bestsellerliste. Auch auf der Spiegel-Bestsellerliste war Rat der Neun wochenlang vertreten.
Veronica wuchs außerhalb Chicagos auf und studierte an der Northwestern University. Heute lebt sie mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Hund in der Nähe von Chicago und ist Vollzeitautorin.


Inhalt:
Beatrice „Tris“ Prior ist 16 und steht vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens: Fünf Fraktionen stehen zur Wahl. Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … Wie wird Tris‘ Zukunft aussehen? Welcher Art von Gemeinschaft wird sie angehören? Wer werden ihre Freunde, ihre neue Familie sein? Alle Abenteuer, alle Herausforderungen im Krieg der Fraktionen, die Auflösung einer ganzen Welt und schließlich der Blick über den Zaun am Rande der Stadt werden hier hörbar: Janin Stenzel, Tris‘ Synchronstimme aus den Kinofilmen, liest alle drei Bände ungekürzt.


Meinung:
Mir gefällt da Cover sehr gut, den es ist eigentlich schon recht schlicht, da eigentlich nur die zwei brennenden Kreise zu sehen sind. Ich finde es schön, dass sie das Cover vom ersten Band genommen haben, auch wenn ich es schöner gefunden hätte, wenn sie eine Mischung aus allen drei Bänden genommen hätten.

Besonders gut hat mir gefallen, das das Hörspiel von der Frau gesprochen wird, die in den Filmen Tris Synchronsprecherin ist, den so kann man sich irgendwie mehr mit ihr identifizieren bzw. mir hat das einfach besser gefallen, da sie die Filme auch schon kennt und deshalb bereits Vorkenntnisse hat. Tris verändert sich im Laufe der Bücher sehr und das gefällt mir sehr gut, den es lastet eine große Verantwortung auf ihr, auch wenn sie das gar nicht immer so merkt. Es war wirklich toll noch mal in ihre Welt einzutauchen, vor allem da es schon über ein Jahr her ist, als ich die Bücher gelesen habe und die Filme ja doch ganz anders sind. Four ist mir jetzt Anfangs nicht mehr ganz so unsympathisch, da ich ihn bereits kenne und er eigentlich ja auch ein wirklich toller Kerl ist, der das nur nicht immer zeigt. Der Verlauf der Geschichte gefällt mir sehr gut, den es gibt Liebe, Verrat, Freundschaft, Verlust und Neuanfänge und daraus hat die Autorin eine wirklich tolle Mischung geschaffen, die ihre Bücher zu etwas Besonderem machen. Alle Teile haben mir wirklich gut gefallen, aber es ist immer noch s wie beim Lesen, dass mir der zweite Teil ein bisschen weniger gefallen hat, als die anderen. Am Ende habe ich auch beim Hörspiel wieder geweint, da ich mit dem Ende immer noch nicht klar komme und ich mich frage, warum die Autorin uns das antut.


Bewertung:
Da es im Großen und Ganzen sehr tolle Bücher sind, bekommt das Hörspiel 4,5 Sterne, da nicht alles ganz perfekt war.

Wenn ihr Fan der Bücher und der Filme seit, dann solltet ihr euch das Hörspiel zu den Büchern unbedingt anhören, den Janina Stenzel macht das echt super und außerdem kennt sie sich mit der Geschichte ja schon aus, den sie ist die Synchronsprecherin von Tris in den Filmen. Wie oben schon erwähnt hat es mir richtig gut gefallen und so habe ich mal wieder gemerkt, wie sehr ich diese Welt liebe. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, wenn ihr die Bücher schon gelesen habt, die Filme schon geschaut habt oder das Hörspiel schon gehört habt, das würde mich nämlich sehr interessieren.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich beim Verlag und Bloggerportal bedanken, die mir die CDs netter Weise zugeschickt haben.

Bis zum nächsten Mal ihr Leseratten
eure Marlene❤

//Rezension// Love and Confess - Colleen Hoover

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Endlich habe auch ich Love and Confess von Colleen Hoover gelesen, die zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen gehört. Das Buch habe ich letzten Monat nachträglich zum Geburtstag bekommen und da es einfach nicht erwarten konnte, musste ich es diesen Monat gleich mal anfangen. Und nun möchte ich euch natürlich auch berichten, wie es mir gefallen hat. Es geht um Auburn und Owen, die sich ineinander verlieben doch sie können nicht zusammen sein, den sie haben beide gute Gründe die dagegen sprechen. Aber können sie der Anziehung widerstehen oder gehen sie das Risiko ein?


Allgemeines:
Autorin: Colleen Hoover
Titel: Love and Confess
Verlag: dtv
Seiten: 375
Preis: 12,95 €
Genre: Jugendroman
Erscheinungsdatum: 20. November 2015
ISBN: 978-3-423-74012-8
Verlagsseite


Informationen zum Autor:
Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.


Inhalt:
Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist schon ein wenig schlichter, sagt aber auch unglaublich viel aus, da es perfekt zum Buch passt. Die Farben wurden, meiner Meinung nach, sehr gut gewählt, den sie verleihen dem ganzen Farbe und lassen es lebendiger wirken. Das Bild, welches als Cover verwendet wurde passt sehr gut zu Auburn und kommt auch im Buch so ähnlich noch ein mal vor. Der Verlag hat sich wirklich viel Mühe bei der Covergestaltung gegeben und ich bin sehr froh, dass ich das Buch noch in dieser Auflage bekommen habe.

Was soll ich zu dem Schreibstil von Colleen Hoover schon sagen? Wir alle wissen doch, dass sie eine unglaublich tolle Autorin ist, deren Bücher sich wahnsinnig schnell und vor allem flüssig lesen lassen. Der Beginn hat mir sehr gut gefallen, den Auburn wird gleich von Owen konfrontiert und so geht die Geschichte ohne belangloses Gelaber los und das ist total toll. Beide Charaktere sind unglaublich nett, hilfsbereit und aufopferungsvoll, was man im Laufe der Geschichte immer wieder merkt. Am Anfang denkt man als Leser gar nicht, dass das Buch so mega emotional ist, aber um so weiter die Geschichte voranschreitet, um so mehr fiebert man mit den Beiden mit, auch wenn man teilweise gar nicht so richtig weis, was sie voreinander verheimlichen. Auch ich war sehr überrascht als ihre Geheimnisse rausgekommen sind, den damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, habe mich mit der Situation relativ schnell abgefunden. Auburn tut mir sehr leid, den sie will sich nicht gegen Owen entscheiden, aber wenn sie es nicht tut verliert sie jemand anderen und bringt damit nicht nur sich in Gefahr. Vor allem am Ende wurde das Buch sehr krass, den es gab auf ein mal Gewalt und es sind nicht gerade tolle Sachen passiert. Doch Owen und Auburn haben immer aneinander geglaubt und auch mit Owens Vater hat sich einiges getan, was mir super gut gefallen hat. Das Ende war auch noch mal sehr berührend, den da erfährt man etwas sehr wichtiges aus Owens Vergangenheit, was nicht nur ihn, sondern auch zwei andere Personen betrifft und das war auch noch mal sehr emotional. Von Anfang bis Ende total dramatisch, emotional und herzzerreißend.


Bewertung:
Das Buch hat mich total von den Socken gehauen und sehr berührt, weshalb ich nur 5 Sterne geben kann und das auch liebend gerne tue.

Das Buch bekommt, genauso wie alle anderen Bücher der Autorin eine riesen große Leseempfehlung, da sie es wieder ein mal geschafft hat, mich zu begeistern und gleichzeitig leiden zu lassen. Auch in diesem Buch hat sie wieder eine Liebesgeschichte mit dem Ernst des Lebens zusammen gebracht und das hat mich wieder sehr beeindruckt, den alles was sie schreibt wirkt sehr glaubwürdig und realitätsnah. Das Buch gehört jetzt schon zu meinen Monatshighlights und auch zu meinen Lieblingsbüchern der Autorin, den alles passt perfekt und es gibt nichts zu meckern. Ich freue mich schon wahnsinnig auf Nur ein einziges Mal noch von ihr, was am 10. November endlich erscheint und wieder soooo mega gut klingt. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr das Buch oder ein anderes von Colleen Hoover schon gelesen habt, das würde mich sehr freuen. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag wieder vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Leseratten
eure Marlene❤

Samstag, 21. Oktober 2017

//Rezension// Himmelhoch 1 - Franziska Fischer

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Schon vor einigen Wochen habe ich Himmelhoch - Alles neu für Amelie von Franziska Fischer gelesen und da es sich bei dem Buch ein Rezensionsexemplar von Bloggerportal und dem cbt Verlag handelt, wollte ich euch natürlich auch unbedingt berichten, wie es mir gefallen hat. Es geht um Amelie, die an die Ostsee zieht, zu einem alten Freund. Sie ist sehr zurückhaltend und mit der Zeit merkt sie, dass ihr bester Freund sich nicht nur für sie interessiert. Kann sie damit umgehen?


Allgemeines:
Autorin: Franziska Fischer
Titel: Himmelhoch - Alles neu für Amelie
Band: 1
Verlag: cbt
Seiten: 365
Preis: 9,99 €
Genre: Jugendroman
Erscheinungsdatum: 11. September 2017
ISBN: 978-3-570-31050-2
Verlagsseite


Informationen zum Autor:
Franziska Fischer, geboren 1983 in Berlin, studierte Spanische Philologie und Germanistik an der Universität Potsdam. Heute arbeitet sie als freie Lektorin und Autorin für Gegenwartsliteratur und Jugendbücher. Einige Reisen nach Mittelamerika und Mexiko haben sie zu ihrem Debütroman »Das Meer, in dem ich schwimmen lernte« inspiriert. Derzeit lebt sie in Berlin.


Inhalt:
Amelie braucht das Rauschen der Ostsee-Brandung und den Wind in ihren Haaren. Der Umzug in den kleinen Küstenort hat ihr gut getan – langsam vergisst sie, was in Berlin war. Sie genießt den Sommer auf dem Pferdehof mit Isabella, die Gespräche mit Isas Bruder Linus, dem sie Tipps für sein erstes Date gibt, und die Vespa-Ausflüge mit ihrem besten Kumpel Salim. Es geht doch nichts über beste Freunde. Und dann ist da auch noch diese Party, auf der sie den süßen Musiker Brar kennenlernt ...


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den darauf ist die Ostsee zu sehen und so weis man beim anschauen gleich, dass die Geschichte wahrscheinlich am Meer spielt. Es sieht auch sehr sommerlich aus, was meiner Meinung nach nicht so gut passt, da das Buch nach den Sommerferien spielt also ab August und da wird es schon kälter. Trotzdem ein tolles Cover, auf dem die Personen und alles andere sehr gut platziert wurden.

Der Schreibstil naja also er ha mir ganz okay gefallen, wenn man das so sagen kann. Mich hat das Buch beim Lesen sehr gelangweilt, weshalb ich mich immer dazu aufraffen musste weiterzulesen. Wirklich spannende Sachen sind halt leider nicht passiert, den Amelie ist eine viel zu schüchterne Person, die meistens nur daheim ist und sonst eher nur so eine Mitläuferin ist. Das Buch erzählt leider auch viel zu sehr Isabellas Geschichte, was ich ein bisschen schade finde, den um sie sollte es doch eigentlich erst im zweiten Teil gehen. Salim ist auch nicht wirklich auffällig und über ihn weis man eigentlich gar nicht wirklich viel, was schon ein bisschen schade ist. Der Einzige der mir so richtig sympathisch war, ist Linus, den auch wenn er Amelie anfangs nicht so nett findet, freundet er sich recht schnell mit ihr an und unterstützt sie vor allem in einer Situation total super. Teilweise fand ich Isabellas und Salims Verhalten ein bisschen dreist, da sie Amelie zwar irgendwie helfen wollen, aber sie gleichzeitig auch hintergehen. Der Verlauf der Geschichte war ganz gut und es gab auch ein paar überraschende Ereignisse, die mich immer wieder aufmuntern konnten und so viel es mir auch ein bisschen leichter das Buch immer wieder zur Hand zu nehmen. Das Ende hat mir nur so mittelmäßig gefallen, da ich mir das alles ganz anders vorgestellt habe und Amelie mir schon sehr leid tut.


Bewertung:
Da mir das Buch leider nicht so richtig gefallen hat, die Idee aber eigentlich schon ganz gut war, vergebe ich auch nur 2,5 Sterne.

Bekommt das Buch von mir eine Leseempfehlung oder nicht? Ich denke eine kleine bekommt es schon, den man kann das Buch sicherlich gut zwischendurch lesen, wenn man ei bisschen runter kommen will und eine lockere Jugendliebesgeschichte lesen möchte. Mich hat die Geschichte leider ein bisschen enttäuscht, weshalb ich sehr hoffe, dass es im zweiten Teil mehr um Amelie, den hier ging es ja eigentlich auch mehr um Isabellas Glück. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, wenn ihr das Buch schon gelesen habt oder es noch vor habt. Das würde mich sehr interessieren, den ich tausche mich immer wieder gerne mit anderen Lesern aus. Es würde mich sehr freuen, wenn ihr einen Kommentar da lassen würdet und gerne könnt ihr auch bei meinem nächsten Beitrag wieder vorbei schauen.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich beim Bloggerportal und beim cbt Verlag bedanken, die mir das Buch netter Weise zur Verfügung gestellt haben.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Montag, 16. Oktober 2017

//Malle´s Monday// Kiss, Marry or Kill! Teil 1

Hallo ihr Bücherwürmer und Serienjunkies da draußen!


Nun ist es endlich wieder so weit, heute ist Montag und es heißt, es gibt einen neuen Malle´s Monday. Wie ihr oben schon gelesen habt spiele ich heute Kiss, Marry or Kill! was ihr sicherlich alle schon kennt. Dazu habe ich männliche Charaktere aus Büchern, Filmen und Serien rausgesucht, die die meisten von euch kennen werden. Trotzdem werde ich immer dazuschreiben, von wo die Personen kommen. Da ich insgesamt 14 Gruppen habe, habe ich den Blogpost aufgeteilt und daraus zwei gemacht und in jedem davon stelle ich euch sieben vor. Der zweite Teil wird im Laufe der nächsten Wochen ebenfalls online kommen, also seit gespannt was euch erwarten wird. So nun wünsche ich euch aber viel Spaß beim Lesen.❤


Roy Harper, Gideon de Villier und John Diggle
Also ich würde Gideon de Villier küssen, Roy Harper heiraten und John Diggle töten. Gideon werden wahrscheinlich alle kennen, er stammt aus der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier und ist ein wirklich toller Junge, der aber auch ein paar Schattenseiten hat. Roy und John sind zwei sehr wichtige Charaktere aus der Fernsehserie Arrow, die ich sehr liebe. Warum habe ich mich so entschieden? Also Gideon ist wirklich ein echt toller Typ, aber Roy ist einfach noch besser, den auch er ist zwar ein Kämpfer, aber er ist ganz anders als Gideon und ich liebe ihn einfach. John Diggle mag ich zwar eigentlich auch sehr gerne, aber ich könnte Gideon niemals töten, deshalb musst er leider seinen Kopf hinhalten.


Oliver Queen, Legolas und Elliot
Bei dieser Kombination muss ich Elliot aus Girl Online leider töten, den erstens ist er schwul und außerdem liebe ich Legolas und Oliver mehr als alles andere. Die Entscheidung wenn ich nur küsse und wenn ich heirate ist mir nicht leicht gefallen und nach sehr langem überlegen habe ich mich dann dazu entschieden, Legolas aus Herr der Ringe und Der Hobbit nur zu küssen. Den im Gegensatz zu ihm ist Oliver Queen schon echt mehr Mann und er ist auch wirklich ein Prachtexemplar. In Arrow sieht man ihn immer wieder kämpfen und er geht immer bis ans Äußere um seine Familie, Freunde und Stadt zu retten und dafür bewundere ich ihn sehr. Natürlich finde ich auch Legolas sehr toll, aber Oliver Queen ist mit seinem Bogen einfach ein bisschen heiser.


Paul de Villier, Niklaus Mikealson und Leti
Von Anfang an war hier klar, dass ich Niklaus aus TVD oder besser gesagt The Originales heiraten werde, den auch wenn er nicht immer besonders nett ist, liebe ich ihn sehr und kann einfach nicht ohne ihn leben. Die Entscheidung ob ich Leti aus der The Last Ones to Know Reihe oder Paul de Villier aus der Edelsteintrilogie küssen bzw. töten soll ist mir auch nicht gerade einfach gefallen. Leti ist zwar schwul und hat auch schon seine große Liebe gefunden, aber er ist einfach total witzig und toll, dass ich ihn einfach küssen muss. Paul hat ja auch seine große Liebe schon gefunden, aber gegenüber Leti hat er einfach den Kürzeren gezogen, da er einfach nicht so lustig ist.


Shawn Scarlett, Raphael de Villier und Cayman
Und schon wieder muss ich einen de Villier töten, den Raphael ist viel weniger heiß als die anderen beiden und deshalb ist mir diese Entscheidung relativ einfach gefallen. Cayman aus der Dar Elements Trilogie ist ein echt lustiger, netter Kerl, der aber mehr zum besten Freund taugt, weshalb ich ihn auch nur küssen würde. Dann bleibt also nur noch Shawn Scarlett aus der The Last Ones to Know Reihe, den ich auf jeden Fall heiraten würde. Er ist zwar nur der zweitliebste Junge aus dieser Reihe, aber trotzdem ist er sehr verständnisvoll und hilfsbereit, dass man gar nicht anders kann als ihn zu heiraten.


Volker Thiesler, Matt Donovan und Barry Allen
Diese Kombination ist ja auch überhaupt nicht gemein, den sie sind ja nicht alle auf ihre ganz eigene Weise besonders. Naja aber ich muss mich ja entscheiden... Volker Thiesler aus dem Rostocker Polizeiruf muss ich leider töten, den immer hin hat er seinem Kollegen die Frau ausgespannt. Und das kann ich nur schwer verkraften, auch wenn ich ihn immer noch über alles liebe. Barry Allen aus Flash ist bekannter maßen der schnellste Mann der Welt und deshalb will ich ihn nur küssen, den schneller als man sich versieht, ist er weg. Bleibt also nur noch Matt Donovan aus The Vampire Diaries den ich heiraten kann und das finde ich super, den ich liebe ihn seit er zum ersten Mal in der Serie aufgetaucht ist. Zwar gibt es in der Serie ein paar Mädchen mit denen er super zusammen passen würde, aber ich würde ihn natürlich liebend gerne auch heiraten.




Four/Tobias Eaton, Ray Palmer und Alec Lightwood
Auch diese Kombination ist nicht gerade einfach, den sie alle total toll und ich kann mich nur schwer entscheiden. Alec Lightwood aus Chroniken der Unterwelt ist zwar nicht immer besonders nett zu allen Personen, doch trotzdem habe ich ihn in mein Herz geschlossen. Und auch wenn er schwul ist, würde ich ihn liebend gerne küssen, den er ist total liebevoll und ein toller Freund. Tobias Eaton aus Die Bestimmung mag ich auch sehr gerne, nur leider ist er manchmal ein bisschen komisch drauf. Und nach dem Ende der Reihe würde er es sicher nicht ganz so schlimm finden, wenn ich ihn töten würde. Den genau das muss ich leider tun. Ray Palmer aus Arrow oder Legends of Tomorrow würde ich in diesem Fall also heiraten, womit ich überhaupt kein Problem hätte, den auch er ist ein toller Mann, der sich zur Wehr setzten kann und der auch seine Freundin beschützen wird.




Daemon Black, James Pimplebottom und Alaric Saltzman
Auch hier muss ich leider wieder eine wirklich tolle Person aus der Edelsteintrilogie töten, aber die Kombination ist ja auch echt wieder hart. Es tut mir echt total leid James August Peregrin Pimplebottom, aber du musst leider streben. Alaric aus The Vampire Diaries ist auch ein echt toller Typ, der immer für alle da ist und auch ein super Beschützer ist. Und auch wenn ich ihn über alles liebe kann ich ihn nur küssen, den Daemon Black aus der Lux-Reihe hat es mir ein bisschen mehr angetan. Er ist zwar teilweise ein bisschen durchgeknallt, aber genau das liebe ich so an ihm. Auch er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und ist auch sehr liebevoll.


So und das war nun der erste Teil, dieses gemeinen Spieles. Ich bin mir sicher, dass mich einige von euch für meine Entscheidungen am liebsten töten würden, aber zum Glück ist es bloß ein Spiel und man muss die Charaktere nicht wirklich umbringen. Den das würde mir manchmal ganz sicher das Herz zerbrechen, den sie sind alle so unglaublich toll. Bei dem anderen Teil sieht das sicherlich anders aus, aber das werdet ihr dann schon sehen. Ihr könnt mir ja gerne schreiben, wie ihr meinen Enscheidungen findet und wie ihr euch entschieden hätte. Ich hoffe euch hat dieser Blogpost gefallen und ihr schaut auch bei meinem nächsten vorbei!❤

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer und Serienjunkies
eure Marlene❤

Freitag, 13. Oktober 2017

//Rezension// Illuminae - Amie Kaufman und Jay Kristoff

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Endlich kann ich euch berichten wie mir Illuminae. Die Illuminae-Akten_01 von Amie Kaufman Jay Kristoff gefallen hat. Das Buch habe ich bereits im Juli gelesen, da es mir unsere Buchhandlung netter Weise zum Rezensieren ausgeliehen hat, weshalb ich es leider auch wieder zurückgeben muss. Es geht um Kady und Ezra, die sich auf zwei unterschiedlichen Kriegsschiffen befinden und nur wenig kommunizieren können. Während der Flucht übernimmt auf ein mal das Computersystem AIDEN die Kontrolle und alles scheint beendet.


Allgemeines:

Autoren: Amie Kaufman und Jay Kristoff
Titel: Illuminae. Die Illuminae-Akten_01
Band: 1
Verlag: dtv
Seiten: 599
Preis: 19,95 €
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2017
ISBN: 978-3-423-76183-3
Verlagsseite


Informationen zu den Autoren:
Amie Kaufman wuchs in Australien und Irland auf und hatte als Kind das Glück, in der Nähe einer Bücherei zu wohnen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Hund Jack in Melbourne und schreibt Science-Fiction- und Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie liebt Schokolade und Schlafen, hat eine riesige Musiksammlung und einen ganzen Raum voller Bücher.
Jay Kristoff verbrachte den Großteil seiner Jugend mit einem Haufen Bücher und vielseitiger Würfel in seinem spärlich beleuchteten Zimmer. Als Master of Arts verfügt er über keine nennenswerte Bildung. Er ist zwei Meter groß und hat laut Statistik noch 13.020 Tage zu leben. Zusammen mit seiner Frau und dem faulsten Jack-Russell-Terrier der Welt lebt er in Melbourne.


Inhalt:
Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.


Meinung:
Das Cover und auch die Innengestaltung des Buches gefallen mir super gut, da es mal etwas ganz anderes ist. Der Schutzumschlag ist ein bisschen durchsichtig, weshalb man das Buch durchscheinen sehen kann und das ist echt toll. Das Buch ohne Umschlag ist auch der absolute Knaller, den da sieht man ein paar Textausschnitte aus Buch, die man beim ersten Mal sehen noch überhaupt nicht verstehen kann.


Da das Buch eine wirklich unglaublich geniale Innengestaltung hat, muss ich darauf jetzt auch noch eingehen. Geschrieben wurde das Buch nicht in normalem Text sondern ist durch Berichte, E-Mails und Chatverläufe aufgebaut, was schon wirklich einzigartig ist. Die zahlreichen Zeichnungen, Symbole und besonders toll gestalteten schwarzen Seiten machen das Buch nicht nur äußerlich zu einem echten Hinkucker. Die Autoren haben sich dabei wirklich viel Arbeit gemacht, die es auf jeden Fall wert war, den so etwas habe vorher noch nie gesehen.


Da das Buch ganz anders aufgebaut ist, als normale Bücher, kam ich sehr oft durcheinander, da auch nicht jede Person immer mit ihrem richtigen Namen erwähnt wurde und das hat mir das lesen nicht wirklich vereinfacht. Das Buch hat sich leider einfach nicht gut und flüssig lesen lassen, weshalb ich mich immer wieder aufraffen musste, es zu lesen. Zum Schreibstil kann ich leider nicht so viel sagen, da es meistens Gespräche gab und ich der Meinung bin, dass man darüber nicht wirklich etwas sagen kann. Durch die E-Mails und Berichte war ich auch sehr oft total verwirrt, da das Buch auf zwei verschiedenen Schiffen spielt, weil Kady und Ezra voneinander getrennt sind. Es hat mir schon gut gefallen, dass man auch erfahren hat, war sich die Schiffe angreifen und was es mit den erkrankten Personen auf sich hat. Leider ist die Liebesgeschichte von Kady und Ezra dadurch sehr in den Hintergrund gerückt, was auch noch dadurch verstärkt wurde, dass sie sich nicht auf dem gleichen Schiff befinden. Die Idee, die hinter dem Buch steckt, dass zwei Verliebt auf zwei verschiedenen Kriegsschiffen sind, doch wie oben schon erwähnt, ging es nur sehr selten um die beiden. Den als Leser erfährt viel über die Angriffe, die infizierten Personen und sonstiges, was mich teilweise ganz schön gelangweilt hat. Unsere Hauptprotagonisten habe ich leider viel zu wenig kennen gelernt, was ich sehr schade finde. Aber eins weis ich über Kady: Sie kämpft bis zum Schluss für ihre Liebe und all die unschuldigen Menschen, die auf den Schiffen gefangen sind. Die Countdowns in dem Buch haben es sehr spanend gestaltet und das hat mir auch sehr gut gefallen. Den Vorfall mit AIDEN fand ich ein bisschen übertrieben und unnötig, aber sonst wäre das Buch sicherlich langweilig geworden. Das Ende hat mich noch mal ganz schön verwirrt, da ich nicht wirklich wusste wer die Person ist und ich das Ende leider auch nicht so gelungen fand.


Bewertung:
Da sich das Buch nicht wirklich gut lesen lasse hat und mir die Umsetzung der Idee auch nicht so gut gefallen hat, vergebe ich auch nur 2 Sterne.


Bekommt das Buch von mir eine Leseempfehlung oder nicht? Naja mir hat die Idee, die sich hinter dem Buch befindet eigentlich sehr gut gefallen, nur leider ist Amie Kaufman und Jay Kristoff die Umsetzung nicht so gutgelungen. Deshalb würde ich euch das Buch nicht unbedingt empfehlen, aber wie immer solltet ihr das Buch am Besten selber lesen, den jeder hat seine eigene Meinung. Nun wisst ihr ja meine Meinung und auch wenn mir das Buch nicht so gut gefallen hat, bin ich froh, das ich es gelesen habe, den die Erfahrung war es auf jeden Fall wert. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob euch das Buch ansprechen würde oder ob ihr euch lieber für ein anderes Buch entscheiden würdet. Außerdem würde es mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag wieder vorbeischauen würdet.
Hiermit möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich bei meiner absoluten Lieblingsbuchhandlung bedanken, die mir das Buch netter Weise zur Verfügung gestellt habe. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut und ich freue mich schon sehr auf weitere Besuche und eventuelle Rezensionsexemplare.

Bis zum nächsten Mal ihr Leseratten
eure Marlene❤

Montag, 9. Oktober 2017

//Malle´s Monday// Halbjahresfavoriten Teil 1

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Hallo, Oktober! So genug belangloses Zeug geredet, kommen wir mal zum eigentlichen Grund dieses Postes. Wie ihr alle wisst, ist heute Montag und das heißt es gibt einen neuen Malle´s Monday von mir und diesen Beitrag wollte ich schon früher mal posten, aber irgendwie habe ich es total verschlafen, aber jetzt kommt er endlich online. Und zwar möchte ich euch heute meine absoluten Highlights von Januar bis Juni zeigen, wie es oben eben steht: Halbjahresfavoriten. Dazu habe ich mindestens ein Buch aus jedem Monat rausgesucht, manchmal sind es aber auch mehrere, weil es einige Monate gab, wo ich einfach so viele unglaublich tolle Bücher gelesen habe. Es befindet sich darunter auch eine komplette Reihe, die ich euch gleich zu Beginn vorstellen will und mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Also ich wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.


Wie versprochen die Reihe gleich mal zuerst: Im Januar habe ich die ersten beiden Teile gelesen und erst im April habe ich es geschafft den dritten und leider auch letzten Teil einer ganz besonderen Reihe zu lesen. Und zwar rede ich von Dark Elements von meiner Lieblingsautorin Jennifer L. Armentrout. Seit dem ich ihre Lux-Reihe gelesen habe wollte ich immer alles andere von ihr auch lesen und Anfang des Jahres habe ich durch Zufall das Buch im Laden liegen sehen und habe es dann auch gleich eingepackt. Und darüber bin ich sehr froh, den die Reihe hat mir sehr gut gefallen, den es gibt Liebe, Freundschaft, Verrat, Geheimnisse und natürlich auch Versöhnungen. Die Autorin hat eine perfekte Mischung gefunden und sie konnte mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Geschichte einfach sehr gut fesseln. Layla ist eine unglaublich tolle Protagonistin, die zwar sehr taff ist, aber auch ein bisschen ängstlich, aber auch hier ist wieder die perfekte Mischung und das macht die Geschichte s perfekt. Ohne Roth würde aber natürlich nichts gehen und ich bin sehr froh, dass die Autorin diese Welt mit all ihren Charaktern erschaffen hat, den sie sind alle ganz besonders und werden für immer einen Platz in meinem Herzen haben. Also falls ihr die Bücher noch nicht kennen solltet, dann schaut sie euch unbedingt mal an, ihr verpasst echt was. Im Folgenden könnt ihr auch den Inhalt des ersten Buches lesen, damit ihr nicht gespoilert werdet, lasse ich die der anderen beiden Bücher mal weg.
Inhalt:
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihr Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ... und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!


Auch ein Highlight aus dem Januar war auf jeden Fall Silber - Das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier und wie der Name schon sagt war es der dritte Teil der Trilogie und ich war sehr traurig, dass die Geschichte zu Ende war. Umso mehr habe ich mich gefreut, als das Bonuskapietel Die Hochzeit rauskam und auch die habe ich verschlungen. Ein grandioser Abschluss einer wundervollen Reihe, die ich immer in meinem Herzen haben werde und auch sicherlich noch mal lesen werde. Kerstin Gier hat damit eine unglaublich tolle Welt erschaffen, in die auch ich wahnsinnig gerne eintauchen würde, den so könnte man Menschen, die sehr weit weg wohnen viel öfter sehen. Und auch die Charaktere waren total toll, allen voran natürlich Liv und ihre Schwester Mia, ohne die die Bücher nur halb so witzig und toll wären. Natürlich mochte ich auch die anderen Charaktere sehr, vor allem ihre Abenteuer haben mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil aller Bücher war super toll und die Seiten sind beim Lesen auch nur so dahingeflogen. Ebenfalls eine total tolle Reihe, von einer Autorin, die nicht nur super tolle Fantasy Bücher wie Silber oder Rubinrot schreiben kann.
Inhalt:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …



Eins meiner ersten Rezensionsexemplare und gleichzeitig Frauenroman den ich gelesen habe war Verliebt steht mir gut von Gemma Burges. Ich bin nur so durch das Buch geflogen, den der Schreibstil hat mir total gut gefallen, genauso wie die Geschichte. Auch wenn ich die Protagonistin und ihre Launen am Anfang nicht so mochte, hat sich meiner Meinung über sie doch recht schnell geändert, den sie hat sich verändert. Joe ist ein unglaublich charmanter und liebenswerter Typ, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Besonders gut an dem Buch hat mir gefallen, dass die Autorin den Lesern vermitteln will was im Leben wichtig ist und was man davon erwarten kann. Meiner Meinung nach eher ein Buch für Erwachsene, da die meisten Jugendlichen noch nicht so viel damit zu tun haben. Ein richtig tolles Buch, das ich jeder Frau nur empfehlen kann und wenn ihr gerne Bücher lest, in denen es nicht nur um so 0815 Themen geht, dann ist dieses Buch sicher etwas für euch.
Inhalt:
Neben ihren Mitbewohnerinnen Pia und Angie war Coco immer die >>die Brave<<. Doch dann erwischt sie ihren Freund, wie er mitten in einer Bar mit einer anderen knutscht, und beschließt: Es ist Zeit, ihre wilde Seite herauszulassen. Spontan bewirbt sie sich um einen Job in einer Rockkneipe, verbringt die Abende nicht mehr backend und lesend, sondern tanzend - und ihre Nächte mit dem charismatischen Barkeeper Joe ... Doch während ihre Freundinnen ihre ganz eigenen Krisen zu bewältigen haben, muss auch Coco sich fragen: Welchen Weg soll sie einschlagen, um ihren Platz in der Welt zu finden und wirklich glücklich zu werden?


Rush too Far von Abbi Glines hat mir im Februar besonders gut gefallen, den wie schon der erste Teil aus Blaires Sicht hat mir auch die Geschichte aus Rushs Sicht super gefallen. Ihre Geschichte hat ein wirklich romantisches und emotionales Ende genommen, womit ich sehr zufrieden bin, auch wenn ich sehr traurig war, dass ihre Geschichte nach diesem Buch zu Ende war. Um so mehr freue ich mich, dass es in den weiteren Teilen der Reihe auch immer wieder etwas von ihnen zu lesen gibt und auch wenn es nur wenig ist, wird es reichen. Abbi Glines schreibt keine einfachen Liebesgeschichten, nein sie bringt auch sehr krasse Elemente ein die mich immer wieder schocken, auch wenn ich das von ihr mittlerweile gewohnt bin.
Inhalt:
Rush Finlay weiß, dass er in der Hölle landen wird, als er Blaire zum ersten Mal sieht. Sie ist jung, unschuldig und seine Stiefschwester. Doch für den stadtbekannten Bad Boy ist sie vor allem eins: verboten verführerisch. Da sie ganz offensichtlich Hilfe braucht und ihr Vater gerade mit Rushs Mutter nach Paris verschwunden ist, nimmt Rush sie widerstrebend bei sich auf - und versucht, ihr möglichst aus dem Weg zu gehen. Doch sein Widerstand droht mit jedem Tag, den Blaire unter seinem Dach wohnt, zu schwinden ...


Auch super gefallen hat mir im Februar das Rezensionsexemplar Winterzauber in Manhattan von Mandy Baggot. Es war total toll Hayley und ihre Tochter Angel durch den Winter zu begleiten, den die beiden sind zwei wahnsinnig nette Menschen, die man einfach nur lieben kann. Genauso wie Daniel, den auch wenn er eine harte Schale hat, besitz er einen weichen Kern, der es verdient hat glücklich zu sein. Der Schreibstil der Autorin hat mir super gut gefallen und ich habe das Buch auch total verschlungen, so gut war es. Außerdem war es auch ein guter Abschluss für die kalte Jahreszeit, den auch wenn ich es sehr genossen habe, Weihnachten noch ein mal zu erleben, habe ich mich auch sehr auf den Sommer gefreut.
Inhalt:
Die Engländerin Hayley und ihre Tochter Angel sitzen im Flieger Richtung New York, um im Big Apple Weihnachten zu feiern. Begeistert stürzen sie sich ins Abenteuer: Kutschfahrten im Central Park, Schlittschuhrunden am Rockefeller Center und Bummel auf der 5th Avenue. Doch die Stadt, die niemals schläft, hat mehr zu bieten - und Angel hat einen Herzenswunsch: ihren Vater kennenzulernen. Während Hayley sich auf die Suche nach dem Mann macht, mit dem sie die eine folgenreiche Nacht verbrachte, läuft sie Oliver über den Weg: Milliardär und Weihnachtsmuffel - bis jetzt. Denn dieses fest könnte auch für ihn zu einem Fest der Liebe werden ...


Der Monat März hat mit einem absoluten Highlight begonnen, auf das ich sehr lange hin gefiebert habe. Und zwar rede ich von Nachtblüte - Die Erbin der Jahreszeiten von Jennifer Wolf, den dritten und leider auch schon vorletzten Teil der Jahreszeiten Reihe. Mir hat es wieder mal total gut gefallen, in diese wunderschöne Welt einzutauchen und endlich Aviv und den Sommer besser kennen zu lernen, da ich ihn schon in den vorherigen Teilen liebgewonnen habe. Ilea ist auch ein wirklicher Sonnenschein und auch in diesem buch gab es wieder Veränderungen und es war mal wieder richtig spannend und einfach nur genial. Ich bin der Autorin sehr dankbar dafür, dass sie diese Welt mit diesen einzigartigen Protagonisten erschaffen hat, die ich schon seit der ersten Begegnung liebe. Ende November erscheint dann auch schon der letzte Teil der Reihe, der sicherlich bei dem zweiten Teil der Halbjahresfavoriten erwähnt wird.
Inhalt:
Ilea Sola Sommerkind kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind auf der Erde und trotzdem ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt vom Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Als er jedoch schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat ...




Das Buch Royal - Ein Königreich aus Glas von Valentina Fast habe ich im April gelesen, da ich es vom CARLSEN Verlag als Bloggerwillkommensgeschenk zugeschickt bekommen hatte. Und ich bin wirklich froh, dass ich mich dafür entschieden habe, den das Buch war der absolute Wahnsinn. Ich hatte schon ein paar schlechte Meinungen über das Buch gehört und war deshalb ein bisschen skeptisch, ob es mir gefalle wird. Aber relativ schnell war klar, dass es mir mehr als gefallen wird, den ich habe es geliebt. Tatyana ging mir zwar manchmal ein bisschen auf die Nerven, da sie gar nicht so richtig verstanden hat, was für ein riesen Ding es ist bei dieser Auswahl dabei zu sein. Auch ich habe immer noch keine Ahnung, wer der vier Jungen der Prinz sein könnte, den es wird ja wirklich überhaupt nichts verraten. Besonders spannend fand ich die Stelle mit dem Metoritenschauer, den auch hier weis man nicht so genau was es damit auf sich hat. Ein wirklich spannendes Buch, dessen Fortsetzung zum Glück bald erscheint, den lange halte ich das Warten nicht mehr aus.
Inhalt:
Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die 17-jährige Tatyana um die Gunst von vier jungen Männern werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich?


Ein unglaublich toller Roman war Auch donnerstags geschehen Wunder von Manuela Inusa, welches ich im Mai gelesen habe. Besonders gut an dem Buch hat mir gefallen, dass es zum einen in Deutschland spielt und das sich das Buch an einer bestimmten Stelle aufteilt und man sozusagen zwei verschiedene Geschichten liest. Beide Geschichten haben mir sehr gut gefallen und ich bin der Autorin auch wahnsinnig dankbar dafür, dass sie dieses Buch geschrieben hat.
Inhalt:
Marianne wohnt mit ihrem Kater Johnny Depp in Hamburg. Nachdem ihr Freund Martin sie betrogen hat, tröstet sie sich mit romantischen Komödien - und mit Keksen die sie in Hülle und Fülle backt. Einen Teil davon verkauft sie im Café Wallenstein, wo sie als Kellnerin arbeitet. Als sie eines Tages mit ihrer Freundin Tasha auf den Hamburger Dom geht, überredet Tasha sie, eine Wahrsagerin zu besuchen. Diese sieht sofort, das Marianne mit einem gewissen Martin nicht glücklich werden konnte - schließlich dürfen nicht mehr als zwei Buchstaben der Vornamen zweier Liebender übereinstimmen. Und sie sieht Schottland: Dort wartet die Liebe auf sie...


Den krönenden Abschluss im Mai haben dann Maybe Someday und Maybe Not von Colleen Hoover, wobei ersteres ein reread war. Maybe Someday konnte mich auch beim zweiten Mal wieder komplett in seine Bande ziehen, den Sydney und Ridges Geschichte ist wahnsinnig emotional und vor allem hat die Autorin wieder ein erstes Thema eingebaut, was ich von ihren Büchern schon kenne und auch lieben gelernt habe. Den das unterscheidet ihre Bücher von anderen 0815 Jugendbüchern, die meistens auch toll sind, doch ihre Bücher wirken dadurch relativ relatvitätsnah. Maybe Not hat mir auch super gefallen, nur leider hat es mich enttäuscht, dass das Buch sehr kurz war und man Warren und Bridgette nicht so lange begleitet kann. Die beiden hat man ja bereits in Maybe Someday kennen gelernt und ich war sehr froh darüber, den sie sind wirklich tolle Personen, die super zueinander passen.
Inhalt Maybe Someday:
Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.
Inhalt Maybe Not:
Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren …



In den Pfingstferien habe ich dann Ich und die Heartbreakers von Ali Novak gelesen, welches ich vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Von ihr habe ich bereits letztes Jahr ein Buch gelesen und auch hier konnte sie mich mit ihrem Schreibstil und der Geschichte mehr als überzeugen. Stellas und Olivers Geschichte hat mich sehr berührt, den sie hat sich immer wieder gefragt, ob sie das überhaupt darf und das habe ich an ihr sehr bewundert. Oliver und die anderen Bandmitglieder waren alle unglaublich toll, den sie haben nicht nur Stella unterstützt, sondern auch ihre Geschwister und dafür liebe ich sie noch mehr als eh schon. Wahrscheinlich wird es davon noch mehrere Teile geben, in denen es dann um die anderen Bandmitglieder gehen wird und darauf freue ich mich jetzt schon sehr.
Inhalt:
Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?


Mein erster Frauenroman von Kerstin Gier war Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner und damit konnte sie mich mal wieder von sich überzeugen. Die Geschichte war emotional und lustig zugleich, den Kati ist eine unglaublich tolle Protagonistin, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Ihre Freundinnen und auch die Männer in diesem Buch stehen ihr zur Seite und das hat mir sehr gut gefallen. Den Film habe ich zwar noch nicht gesehen, aber dank der Vorschau weis ich, dass ihr Unfall anders ist als im Buch und das finde ich ein bisschen schade. Trotzdem hoffe ich, dass der Film auch so gut ist wie das Buch. Kerstin Gier hat mir gezeigt, dass sie nicht nur Fantasy Romane für Jugendliche schreiben kann und darüber bin ich sehr froh.
Inhalt:
Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit Felix alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennenlernt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt, exakt fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen – und sich für den richtigen Mann entscheiden ...


Den krönenden Abschluss des ersten Halbjahres hat dann Brezeltango von Elisabeth Kabatek geliefert, ein Frauenroman der viel zu lange ungelesen in meinem Regal stand. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und auch die Geschichte war sehr toll. Zwar handelt es sich bei dem Buch um einen dritten Teil, aber das macht überhaupt nichts, den man versteht alles und es gibt keine Verständnisschwierigkeiten. Line ist eine sehr verrückte Frau, die es nicht immer ganz einfach hat, aber trotzdem habe ich sie in mein Herz geschlossen. Leon ist das komplette Gegenteil von ihr, aber genau deshalb passen die beiden so gut zusammen und haben ein Happy End mehr als verdient. Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen und durch Tarik wurde den beiden bewusst wie sehr sie sich lieben und das hat den beiden doch echt gut getan. Das Ende kam ein bisschen überraschend, weshalb ich gerne auch noch die anderen Teile lesen würde, falls es denn noch weitere Teile davon gibt.
Inhalt:
Line und Leon sind glücklich miteinander, und das, obwohl sie aus Stuttgart und er aus Hamburg kommt. Doch es ziehen dunkle Wolken auf – in Form des gut aussehenden Künstlers Tarik, der Line zur Muse will, und Yvette, Leons Sandkastenfreundin. Line versinkt im Gefühls-Chaos, und ihr Katastrophen-Gen ist ihr dabei keine Hilfe … 


So und das waren all die Bücher, die mich im ersten Halbjahr des Jahres 2017 besonders überzeugen konnten. Natürlich mochte ich auch andere Bücher noch sehr gerne, aber hätte ich alle davon mit in diesen Blogbeitrag genommen, wäre er noch länger geworden als er eh schon ist und das wollte ich euch ersparen. Wenn ihr wollt könnt ihr ja gerne bei meinen Lesemonaten vorbeischauen, den da sind immer alle Bücher aufgelistet. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins oder mehrere der oben genannten Bücher schon gelesen habt und wie sie euch gefallen habe.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal bei den Verlagen bedanken, die mir ein paar der oben genannten Bücher zur Verfügung gestellt haben.

Bis zum nächsten Mal ihr Leseratten
eure Marlene❤