Montag, 19. Februar 2018

//Malle´s Monday// beendete Reihen 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Heute möchte ich euch gerne all die Reihen vorstellen, die ich im Jahr 2017 komplett gelesen habe. Es sind fünf Stück an der Zahl, mit diesem Ergebnis kann ich gut leben, trotzdem wünsche ich mir für das Jahr 2018 ein paar mehr. In meinem letzten Malle´s Monday Post habe ich euch ja bereits meine Lesejahr 2017 vorgestellt, in dem ihr sicherlich schon gesehen habt, welche Reihen ich beendet habe. Nun möchte ich aber noch mal genauer auf die einzelnen Reihen eingehen und wünsche euch ganz viel Spaß!


Zu meinen absoluten Lieblingsreihen gehört Dark Elements von Jennifer L. Armentrout, die erste Reihe, die ich 2017 beendet habe. Die Autorin gehört seit der Lux-Reihe zu meinen Lieblingsautorinnen, weshalb von Anfang an klar war, dass ich auch diese Reihe von ihr lesen muss. Den ersten Band habe ich zufällig im Hugendubel gefunden und da mich der Inhalt sofort angesprochen hat, habe ich es mitgenommen. Die ersten beiden Bände habe ich dann auch sofort im Januar gelesen und war absolut überwältigt von der Geschichte rund um Layla und Roth. Bereits die ersten Seiten konnten mich überzeugen, da man langsam mit der Geschichte bekannt gemacht wurde, aber gleich auch einiges passiert ist. Layla ist eine sehr tolle Protagonistin, den auch wenn sie versucht immer stark zu bleiben, verzweifelt sie manchmal, was ich aber überhaupt nicht schlimm finde. Zayne ist ein sehr liebenswürdiger Junge, der teilweise ein bisschen zu viel an die Gargoyles, anstatt an Layla. Roth ist der typische Bad Boy, der aber einen total weichen Kern besitzt, der im Laufe der Geschichte immer mehr zum Vorschein kommt. Die Dreiecksgeschichte der Jugendlichen war sehr emotional, den gerade als sie Gefühle für den einen entwickelt, hat auch der andere etwas für sie übrig. Den dritten und leider auch schon letzten Band der Reihe habe ich dann erst im April gelesen, da ich mir noch ein bisschen Zeit mit der Reihe lassen wollte. Mit dem Buch hat die Autorin den perfekten Abschluss der Reihe geschaffen, den es ist noch mal sehr viel passiert, aber die Geschichte hat auch ein sehr tolles Ende gefunden. Die Gesamte Reihe hat von mir 5,0 Sterne bekommen, da es nichts zu bemängeln gibt und die Autorin mich mal wieder von sich überzeugen konnte. Die Reihe kann ich euch wirklich nur ans Herz legen, den es ist eine wirklich geniale Fantasy-Reihe mit einer wunderschönen Liebesgeschichte.
Inhalt Dark Elements - Steinerne Schwingen:
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!


Eine Dilogie die ich letztes Jahr gelesen habe ist Secret Fire von C. J. Daugherty, ebenfalls eine Fantasy-Reihe. Den ersten Band habe ich im Juli gelesen, nachdem ich ihn von meiner Mama geschenkt bekommen habe. Das erste Buch hat mir auch von der ersten bis zur letzten Seite sehr gefallen, den Taylor und Sascha lernen sich und ihre Bestimmung kennen, was sehr interessant zu verfolgen war. Es war auch schon sehr spannend, da sie bereits gejagt werden und auf der Suche nach einander sind. Der zweite Teil hat mich leider ein bisschen enttäuscht, da ich beim Lesen nicht so viel Spaß hatte wie bei dem ersten Teil. Taylor verbringt viel Zeit damit, ihre Fähigkeiten zu lernen, während Sascha nur auf seinen Tod wartet und das fande ich sehr langweilig. Trotzdem gibt es auch hier wieder sehr viel Aktion, da sie versuchen Sascha zu retten, was nicht ganz einfach ist, den es gibt Personen, die sich seinen Tod wünschen. Letztendlich hat mir der Abschluss der Geschichte trotzdem sehr gut gefallen, da es vor allem zum Ende hin sehr spannend wurde und ich Taylor und Sascha einfach toll finde. Da der zweite Band ein paar Schwächen aufzuweisen hat, bekommt die Reihe nur 4,5 Sterne, was mich aber nicht davon abhalten wird, sie euch zu empfehlen. Den Saschas und Taylors Geschichte ist super toll und ich finde man merkt beim Lesen auch, was für eine Mühe sich die Autorin mit den Büchern gegeben hat.
Inhalt Secret Fire - Die Entflammten:
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?


Und die letzte Fantasy-Reihe, die ich 2017 gelesen habe war die Black Blade-Trilogie von Jennifer Estep. Alle drei Bände habe ich im Juli zusammen mit einer lieben von Instagram gelesen und vergebe an die Reihe 4,8 Sterne, da mich die Protagonistin im ersten Band sehr genervt hat. Im Laufe der Geschichte wurde sie aber immer netter, da sie nun erst überlegt hat, bevor sie etwas gesagt hat. Es war sehr spannend zu verfolgen, wie sich auch andere Personen verändert haben, wodurch sie sogar die Seiten gewechselt haben. Devon ist anfangs auch ein bisschen merkwürdig, aber schnell habe ich erkannt, dass er ein sehr liebenswürdiger Junge ist. Die Bücher waren alle sehr spannend, da es viele Geheimnisse zu lösen gibt und immer wieder neue Dinge ans Tageslicht kommen. Der zweite und dritte Band waren absolut genial, da sie von der ersten bis zur letzten Seite total spannend waren. Besonders gut hat mir das Turnier der Klingen gefallen, den die Geheimnisse und der Verrat haben es besonders spannend und interessant gestaltet. Es gibt nicht nur eine Liebesgeschichte in den Büchern, was ich auch sehr toll finde, den allgemein beschäftigen sich die Bücher nicht nur mit Lila und Devon. Das Ende war noch mal sehr gefühlsaufreiben, da es noch mal sehr heiß herging, was den perfekten Abschluss der Reihe gebildet hat. Auch diese Reihe kann ich euch nur ans Herz legen, den der Mix aus Fantasy, Liebe, Verrat und Freundschaft ist der Autorin super gut gelungen und sie hat eine absolut tolle Reihe auf die Beine gestellt.
Inhalt Black Blade - Das eisige Feuer der Magie:
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.


Die The Last Ones to Know-Reihe von Jamie Shaw habe ich in den Monaten September und Oktober gelesen, da ich die Bücher nicht aus der Hand legen konnte. In den Büchern geht es um die vier Jungs der Band The Last Ones to Know, die alle mehr oder weniger auf der Suche nach der großen Liebe sind. Alle vier Bücher sind total unterschiedlich, den Adam und Joel sind ganz andere Charaktere als Shawn und Mike, was die Bücher allesamt sehr spannend macht. In keinem der Bücher ist die Liebesgeschichte langweilig, den alle haben sie ihre Probleme, was die Bücher so individuell macht. Der dritten und vierte Teil haben mir am besten gefallen, da Adams und Shawns Geschichten besonders emotional waren und ich bei ihnen am meisten mit gefiebert habe. Außerdem habe ich sie bereits in den ersten beiden Teilen kennen und lieben gelernt, weshalb ich eigentlich schon vorher wusste, dass ich ihre Geschichten lieben werde. Adams Geschichte war die erste und seine hat meiner Meinung nach ein paar Mängel aufzuweisen, weshalb ich dem Buch auch nur 4,5 Sterne gegeben habe. Trotzdem hatte mir seine Geschichte auch schon sehr gut gefallen, im Gegensatz zu Joels Geschichte. Den er ist auf jeden Fall der Bad Boy mäßigste Junge der Band, weshalb seine Geschichte sehr von Sex geprägt war. Natürlich hat mir auch seine Geschichte eigentlich sehr gut gefallen, doch meiner Meinung nach, war das eben der schwächste Band der Reihe. Insgesamt bekommt die Reihe 4,6 Sterne und eine riesige Empfehlung, da es eine sehr tolle New Adult Reihe ist.
Inhalt Rock my Heart:
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …


Und die letzte Reihe, die ich letztes Jahr gelesen habe ist die Driven-Reihe von K. Bromberg, mit der ich im Mai begonnen habe und deren letzten Band ich im Dezember dann auch endlich gelesen habe. In den ersten vier Bänden geht es um Colton und Rylee, die es eigentlich nie leicht haben, den selbst als sie zusammen sind, stehen zwischen ihnen noch die Dämonen der Vergangenheit und auch der Gegenwart. Aber erst der dritte und vierte Teil haben mir dann zu 100% gefallen, weshalb ich sie nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich war sehr traurig, als die Geschichte der beiden zu Ende war, doch ich habe mich natürlich auf die anderen Geschichten gefreut, den sie spielen ja in der gleichen Stadt, weshalb ich ihnen auch sicherlich noch begegnen werde. Im fünften Band wird die Geschichte von Haddie und Beckett erzählt, die mich sehr mitgenommen hat, da Haddie sehr unter dem Verlust ihrer Schwester leidet und immer mit der Angst leben muss, auch so zu enden. Doch Beckett war immer für sie da, was mir super gut gefallen hat und was das Buch noch emotionaler gestaltet hat. Aber auch die Geschichte rund um Hawkin und Quinlan hat mir sehr gut gefallen, den dadurch, dass Hawkin seinem Bruder hilft gerät er ganz schön in Gefahr. Doch durch ihre Beziehung verändert er sich und versucht seinen Bruder endlich loszuwerden, was zwar irgendwie doof ist, aber trotzdem richtig ist. Und der letzte Band der Reihe erzählt nun die Geschichte von Tanner und Beaux, die in einer sehr gefährlichen Region spielt. Das Buch hat mir leider nicht so gut gefallen, da die Autorin manchmal sehr verwirrend geschrieben hat und die Geschichte teilweise sehr unrealistisch rüber kam. Insgesamt bekommt die Reihe 4,6 Sterne von mir, da mich der erste, zweite und siebte Band leider ein bisschen enttäuscht haben. Trotzdem kann ich die Reihe jedem nur empfehlen, der gerne New Adult Bücher liest, aber passt auf, die Bücher werden euch zerstören. Also seit gewarnt, aber lasst euch davon nicht abschrecken, den die Bücher sind wirklich atemberaubend.
Inhalt Driven - Verführt:
Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr.


So und das waren sie nun, die Reihen die ich im vergangenen Jahr gelesen habe. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, was für Reihen ich 2018 unbedingt lesen soll und ob ihr eine der oben genannten auch schon gelesen habt. Seit gespannt auf den übernächsten Malle´s Monday Post, den da geht es auch wieder um Reihen, doch um welche genau müsst ihr selber herausfinden. Also seit gespannt und schaut auch nächsten Montag und übernächsten Montag wieder bei mir vorbei.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag bedanken, die mir Rock my Dreams zur Verfügung gestellt haben.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Donnerstag, 15. Februar 2018

//Rezension// Die Stunde des Assassinen von R. J. Barker

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Gerade eben habe ich das Buch Die Stunde des Assassinen von R. J. Barker beendet und möchte euch nun natürlich auch meine Meinung darüber berichten. Das Buch wurde mir vom Heyne-Verlag und dem Bloggerportal zugeschickt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Girton soll mit seinem Meister einen anderen Assassinen auffinden und daran hindern, den Königssohn umzubringen. Doch in der Burg gibt es sehr viele Geheimnisse und man weis nie, wem man trauen kann und wem nicht.


Allgemeines:
Autor: R. J. Barker
Titel: Die Stunde des Assassinen
Verlag: Heyne
Seiten: 460
Preis: 14,99 €
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 9. Januar 2018
ISBN: 978-3-453-31882-3              
Verlagsseite


Informationen zum Autor:
R.J. Barker war schon als kleiner Junge eine absolute Leseratte und hatte stets ein Buch in der Tasche. Er war Mitglied in einer Rockband, bevor er beschloss, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Das Fantasy-Epos »Die Stunde des Assassinen« ist sein erster Roman. Der Autor lebt mit seiner Frau und dem gemeinsamen Sohn in Leeds.


Inhalt:
Girton Klumpfuß ist kurz davor, einer der besten Auftragsmörder des Landes zu werden, schließlich geht er bei Meister Karn in die Lehre, einer lebenden Legende im Geschäft mit dem Tod. Eines Nachts werden Girton und sein Meister jedoch an den Königshof gerufen: Innerhalb der dicken Steinmauern von Burg Maniyadoc wispert man hinter vorgehaltener Hand von einem geplanten Attentat auf den Kronprinzen. Getreu dem Motto "Um einen Mörder zu fangen, musst du einen Mörder schicken" heuert die Königin die beiden Assassinen an, um das Attentat zu verhindern. Weder Girton noch Meister Karn ahnen, dass der Anschlag auf den Prinzen erst der Beginn einer Reihe von Verschwörungen und Intrigen ist, die das gesamte Königreich in einen grauenhaften Krieg stürzen könnten, der auch vor loyalen Assassinen nicht haltmacht ...


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den auch wenn nur ein Assassinen zu sehen ist, er reicht vollkommen aus. Den die Rüstung dieser Person ist sehr detailliert, was mir sehr gut gefällt und für mich irgendwie auch sehr glaubwürdig wirkt. Die Anordnung und vor allem auch die schlichte Gestaltung des Titels gefallen mir sehr gut. Da hat der Verlag sich wirklich Mühe gegeben und ich finde das sieht man auch.

Der Schreibstil war anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig doch mit der Zeit wurde es immer besser. Besonders am Anfang hat mich verwirrt, dass Girtons Meister eine Frau ist, nicht das ich das schlimm finde, ganz im Gegenteil, aber da ich von einem Mann ausgegangen bin, hat mich das schon sehr verwirrt. Girton ist ein sehr anpassungsfähiger Junge, den ich schnell in mein Herz geschlossen habe und der seine Aufgaben auch immer sehr gut bewältigt. Leider gab es in dem Buch sehr viele Geheimnisse und Hinterhalte, dass ich irgendwann keine Ahnung mehr hatte, wer eigentlich wen unterstützt und wer überhaupt wer ist. Außerdem kam noch dazu, dass man die meisten Charaktere gar nicht richtig kennen gelernt hat, was in diesem Fall das Verständnis sehr gestört hat. Girton der Assassine stand eigentlich nie wirklich im Vordergrund, da er sich verstellen musste, um nicht erkannt zu werden. Doch ich hätte es viel besser gefunden, wenn man mehr über seine Kräfte erfahren hätte, vor allem am Ende, als etwas sehr überraschendes herausgekommen ist. Natürlich gab es auch ein wenig Herzschmerz was ich auch sehr toll finde, den warum sollten sich nicht auch Krieger verlieben? Am Ende ging dann alles sehr schnell, was meiner Meinung nach nicht so richtig zum Rest der Geschichte gepasst hat, den es gab zwar immer wieder spannende Stellen, doch am Ende haben sich die Ereignisse überschlagen.


Bewertung:
Das Buch hat sehr gute, aber auch sehr schlechte Bewertungspunkte, weshalb die Geschichte 3 Sterne von mir erhält.

Wenn ihr auf Geschichten über Assassinen steht, dann solltet ihr vielleicht nicht unbedingt zu diesem Buch greifen, da es meiner Meinung nach viel zu weniger auf die Kunst dieser Menschen eingeht. Aber falls euch der Inhalt anspricht, dann kauft es euch und lest es. Den jeder von uns hat einen anderen Lesegeschmack und das ist auch gut so, den es wäre doch doof, wenn jedem das Gleiche gefallen würde. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, falls ihr das Buch schon gelesen habt, das würde mich nämlich sehr interessieren. An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich beim Bloggerportal und beim Heyne-Verlag bedanken, die mir das Buch netter Weise zur Verfügung gestellt haben.
Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

//Rezension// Glück schmeckt nach Popcorn von Marie Adams

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Letztes Wochenende habe ich das Rezensionsexemplar Glück schmeckt nach Glück von Marie Adams beendet und möchte euch nun natürlich auch berichten, wie es mir gefallen hat. In dem Buch geht es um die Kinobesitzerin Martha, die nicht so richtig an ein Happy End glaubt, weder im wahren Leben noch in Filmen. Doch Erik bringt sie zum Nachdenken und auf ein mal, verändert sich sehr viel für sie.


Allgemeines:
Autorin: Marie Adams
Titel: Glück schmeckt nach Popcorn
Verlag: blanvalet
Seiten: 315
Preis: 9,99 €
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 20. November 2017
ISBN: 978-3-7341-0494-7
Verlagsseite


Informationen zur Autorin:
Marie Adams veröffentlichte unter anderem Namen bereits Romane – in denen es darum geht, die Liebe nach Jahren durch den Alltag zu retten und das Familienchaos zu meistern. Umso mehr Freude hat sie nun daran, ein Liebespaar auf fast märchenhafte Weise erst einmal zusammenzubringen – schließlich weiß sie aus eigener Erfahrung, wie irrational das Glück manchmal arbeitet.


Inhalt:
Martha führt ein kleines, aber renommiertes Programmkino – in dem sich allerlei Intellektuelle, Filmkritiker und Cineasten tummeln. Wie die meisten ihrer Gäste glaubt sie nicht an Happy Ends. Die gibt es im echten Leben schließlich auch nicht. Als ihre Mitarbeiterin und beste Freundin Susanna schwanger wird und der Liebe wegen wegzieht, gibt sie dem jungen Filmstudenten Erik eine Chance. Doch schon bald treibt er sie mit seinem Optimismus in den Wahnsinn. Er arbeitet nicht nur hinter den Kulissen an seinem Gute-Laune-Debüt, sondern möchte Martha auch noch davon überzeugen, dass das große Glück auch jenseits der Leinwand möglich ist …


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den die zwei verschiedenen Sorten Popcorn passen sehr gut zu dem Titel des Buches. Ich finde es auch sehr schön, dass das Buch in sehr hellen Farben gehalten wurde, da ich das in diesem Fall einfach viel schöner finde. Auch die Gestaltung des Titels gefällt mir sehr gut. Ein rundum gelungenes Cover, dass der Verlag da gezaubert hat.

Der Schreibstil hat mir leider nicht so zugesagt, da sich das Buch nur schleppend lesen lassen hat und ich weder mit den Charaktern, noch mit der Geschichte klargekommen bin. Martha ist eine sehr gewöhnungsbedürftige Frau, da sie sehr verbissen auf ihre Arbeit ist und zu sehr darauf rumreitet, dass sie nicht an ihr Happy End glaubt. Natürlich kann man verstehen, dass sie nachdem, was ihr Exfreund mit ihr abgezogen hat, sehr gekränkt ist, doch irgendwann muss man seinen Arsch auch wieder hoch bekommen und nicht in Selbstmitleid baden. Und das hat die Protagonistin in diesem Buch leider erst sehr spät erkannt, weshalb ich die Geschichte an sich sehr langweilig fand. Felix hingegen ist das genaue Gegenteil und hier stört es mich ein bisschen, da er zu sehr auf Friedefreude macht, anstatt Martha auch ein bisschen zu verstehen. Trotzdem finde ich, dass die Beiden sehr gut zusammen passen und Stefan einfach nur ein Störenfried ist, den keiner in seinem Leben braucht. Warum das Buch Glück schmeckt nach Popcorn heißt, wurde leider erst sehr spät klar, was ich sehr schade finde, den ein Buch sollte immer etwas mit dem Titel zu tun haben und nicht erst am Ende erwähnt werden. Felix Filmprojekt hätte ich sehr spannend gefunden, doch da es in dem Buch ja um Martha geht, wurde das viel zu wenig angesprochen, was ich sehr schade finde. Insgesamt hatte das Buch wenig an Spannung zu bieten, was auch sehr an den Charakteren lag. Das Ende hat das ganze Buch noch mal ein bisschen verbessert, da es mir einfach sehr gut gefallen hat und alles aufgeklärt wurde.


Bewertung:
Da es an dem Buch wenig Gutes gibt, vergebe ich 2 Sterne, da die Grundidee eigentlich auch sehr schön ist.

Dieses Buch bekommt von mir leider keine Leseempfehlung, da ihr oben sicher schon gemerkt habt, dass es mir nicht gefallen hat. Aber falls euch der Inhalt anspricht, dann bitte lest es und teilt mir eure Meinung mit. Jeder hat einen anderen Lesegeschmack und das ist auch gut so, den jeder sollte das lesen, worauf er Lust hat. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meiner nächsten Rezension wieder vorbeischaut.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich beim Blanvalet-Verlag und beim Bloggerportal bedanken, die mir das Buch netter Weise zur Verfügung gestellt haben.
Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Montag, 12. Februar 2018

//Malle´s Monday// Lesejahr 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Heute ist es wieder so weit, es gibt einen neuen Malle´s Monday Beitrag. Heute möchte ich euch endlich eine Übersicht über all die Bücher geben, die ich im Jahr 2017 gelesen habe. Insgesamt habe ich im vergangenen Jahr 103 Bücher gelesen, was 42.049 Seiten entspricht. Eigentlich hatte ich mir 50 Bücher vorgenommen, was ich aber bereits im Juli erreicht hatte. Es gab zahlreiche richtig tolle Bücher, leider aber auch sehr viele schlechte. Es sind auch sehr viele Rezensionsexemplare dabei, über die ich mich alle sehr gefreut habe. Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß mit diesem Post!


Januar:
꧁Silber - Das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier꧂
꧁Dark Elements - Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout꧂
꧁Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout꧂
꧁Black Dagger - Rehvenge & Ehlena von J. R. Ward꧂
꧁Wintersternschnuppen von Kim Culbertson꧂
꧁Oblivion - Lichtflüstern von Jennifer L. Armentrout꧂
꧁Verliebt steht mir gut von Gemma Burgess꧂
꧁Schau mir in die Augen Audrey von Sophia Kinsella꧂


Februar:
꧁Winterzauber in Manhattan von Mandy Baggot꧂
꧁Gebieterin des Mondes von Suzanne Wright꧂
꧁Rush of Love - Erlöst von Abbi Glines꧂
꧁Punktlandung in Sachen Liebe von Jennifer E. Smith꧂
꧁Das Schokoladenversprechen von Josephine Moon꧂
꧁Rush of Love - Vereint von Abbi Glines꧂
꧁Rush too Far - Erhofft von Abbi Glines꧂
꧁Black Dagger - Phury & Cormia von J. R. Ward꧂


März:
꧁Nachtblüte - Die Erbin der Jahreszeiten von Jennifer Wolf꧂
꧁Alles eine Frage der Sterne Silvia Zucca꧂
4 Sterne
꧁Wir Glücklichen von Amy Bloom꧂
2 Sterne
꧁Auf leisen Tatzen ins Glück von Cathy Woodman꧂
4,5 Sterne
꧁Wild Cards - Das Spiel der Spiele von George R. R. Martin und anderen꧂
2 Sterne
꧁Twisted Perfection - Ersehnt von Abbi Glines꧂
5 Sterne
꧁Simple Perfection - Erfüllt von Abbi Glines꧂
5 Sterne
꧁Im Schatten des Flammenbaums von Anna Levin꧂
3 Sterne
꧁Hüterin der Schatten von Suzanne Wright꧂
4 Sterne
꧁Nachtsschwimmen von Sarah Armstrong꧂
1 Stern


April:
꧁Die Prinzen von C. S. Pacat꧂
2 Sterne
꧁Dark Love - Dich darf ich nicht finden von Estelle Maskame꧂
4 Sterne
꧁Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands von Salvatore Basile꧂
2 Sterne
꧁Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung von Jennifer L. Armentrout꧂
5 Sterne
꧁Royal - Ein Königreich aus Glas von Valentina Fast꧂
5 Sterne
꧁Dark Love - Dich darf ich nicht begehren von Estelle Maskame꧂
4 Sterne
꧁Glückliche Menschen küssen auch im Regen von Agnés Martin-Lugand꧂
1 Stern


Mai:
꧁Auch donnerstags geschehen Wunder von Manuela Inusa꧂
5 Sterne
꧁Sarggeflüster von Kimberly Raye꧂
4 Sterne
꧁Ich, Eleanor Oliphant von Gail Honeyman꧂
3 Sterne
꧁Er & Sie - Eine Liebe in Paris von Marc Levy꧂
3 Sterne
꧁Driven - Verführt von K. Bromberg꧂
4 Sterne
꧁Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling꧂
2 Sterne
꧁Fay Larry Brown꧂
2 Sterne
꧁Maybe Someday von Colleen Hoover꧂
5 Sterne
꧁Maybe Not von Colleen Hoover꧂
5 Sterne


Juni:
꧁Landliebe von Jana Lukas꧂
5 Sterne
꧁Unter der Sonne nur wir von Robin Lyall꧂
3 Sterne
꧁Ich und die Heartbreakers von Ali Novak꧂
5 Sterne
꧁Until Friday Night - Maggie & West von Abbi Glines꧂
4 Sterne
꧁Wild Cards - Der Schwarm von George R. R. Martin und anderen꧂
1 Stern
꧁Brezeltango von Elisabeth Kabatek꧂
5 Sterne
꧁Auch die Liebe hat der Seiten von Susann Rehlein꧂
2 Sterne
꧁Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner von Kerstin Gier꧂
5 Sterne
꧁Männer und andere Katastrophen von Kerstin Gier꧂
4 Sterne
꧁Flavia de Luce - Mord ist nicht das letzte Word von Alan Bradley꧂
4 Sterne


Juli:
꧁Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout꧂
3,5 Sterne
꧁Secret Fire - Die Entflammten von C. J. Daugherty꧂
5 Sterne
꧁Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman꧂
2,5 Sterne
꧁Driven - Begehrt von K. Bromberg꧂
3,5 Sterne
꧁Wenn unsere Träume Tango tanzen von Akli Tadjer꧂
2 Sterne
꧁Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep꧂
4 Sterne
꧁Driven - Geliebt von K. Bromberg꧂
5 Sterne
꧁Ein Kuss aus Sternenstaub von Jessica Khoury꧂
3 Sterne
꧁Black Blade - Das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep꧂
5 Sterne
꧁Das Glück und wir dazwischen von Taylor Jenkins-Reid꧂
5 Sterne
꧁Black Blade - Die helle Flamme der Magie von Jennifer Estep꧂
5 Sterne
꧁Buch: Illuminae - Die Illuminae-Akten 01 von Amie Kaufman und Jay Kristoff꧂ 
2 Sterne


August:
꧁Kieselsommer von Anika Beer꧂
4 Sterne
꧁So blau wie das funkelnde Meer von Kelly Rimmer꧂
4 Sterne
꧁Secret Fire - Die Entfesselten von C. J. Daugherty꧂
4 Sterne
꧁Driven - Verbunden von K. Bromberg꧂
5 Sterne
꧁Faunblut von Nina Blazon꧂
4 Sterne
꧁Rosenstunden von Debbie Macomber꧂
4,5 Sterne
꧁Headhunter von Jo Nesbo꧂
2 Sterne
꧁Zwischen Himmel und Liebe von Cecelia Ahern꧂
4 Sterne
꧁Die Karte der Welt von Royce Buckingham꧂
4 Sterne
꧁Liebe heißt Tofu von Susanne Oswald꧂
5 Sterne
꧁Under the Lights - Gunner & Willa von Abbi Glines꧂
5 Sterne
꧁New York zu verschenken von Anna Pfeffer꧂
5 Sterne


September:
꧁Rock my Heart von Jamie Shaw꧂
4,5 Sterne
꧁Gehetzt von Sean Creed꧂
2 Sterne
꧁Rock my Body von Jamie Shaw꧂
4 Sterne
꧁Liebe zwischen den Zeilen von Veronica Henry꧂
3 Sterne
꧁Driven - Tiefe Leidenschaft von K. Bromberg꧂
5 Sterne
꧁Davonfliegen von Sarah Armstrong꧂
4 Sterne
꧁Rock my Soul von Jamie Shaw꧂
5 Sterne
꧁P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern꧂
2,5 Sterne
꧁Oblivion - Lichtflimmern von Jennifer L. Armentrout꧂
5 Sterne
꧁Unsere verlorenen Herzen von Krystal Sutherland꧂
4,5 Sterne
꧁Schwebezustand von Andreas Jungwirth꧂
3 Sterne


Oktober:
꧁Rock my Dreams von Jamie Shaw꧂
5 Sterne
꧁Himmelhoch - Alles neu für Amelie von Franziska Fischer꧂
2,5 Sterne
꧁Love and Confess von Colleen Hoover꧂
5 Sterne
꧁Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz꧂
1,5 Sterne
꧁Royal - Eine Krone aus Alabaster von Valentina Fast꧂
5 Sterne


November
꧁Driven - Bittersüßer Schmerz von K. Bromberg꧂
5 Sterne
꧁Und du kommst auch drin vor von Alina Bronsky꧂
4,5 Sterne
꧁Wolkenschloss von Kerstin Gier꧂
4 Sterne
꧁Und ich hab dich doch vermisst von Rachel Harris꧂
5 Sterne
꧁Tagwind - Der Bewahrer der Jahreszeiten von Jennifer Wolf꧂
5 Sterne


Dezember:
꧁Via delll´Amore - Jede Liebe führt nach Rom von Mark Lamprell꧂
1 Stern
꧁Nur noch ein einziges Mal von Colleen Hoover꧂
5 Sterne
꧁Der Weihnachtswald von Angelika Schwarzhuber꧂
4,5 Sterne
꧁Driven - Starkes Verlangen von K. Bromberg꧂
4,5 Sterne
꧁Léon & Claire - Er fand sie im Licht von Ulrike Schweikert꧂
2,5 Sterne
꧁Little Secrets - Vollkommen verliebt von Abbi Glines꧂
4,5 Sterne
꧁Love Letters to the Dead von Ava Dellaira꧂
4 Sterne


So und das war es nun, mein Lesejahr 2017. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, falls ihr eins der oben genannten Bücher schon gelesen habt, das würde mich nämlich sehr interessieren. Dankeschön, dass ihr euch die Zeit genommen habt und euch diesen Blogpost durchgelesen habt. An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich beim Bloggerportal und den ganzen Verlagen bedanken, die mir im letzten Jahr zahlreiche Bücher zugeschickt haben. Ich habe mich über alle Bücher sehr gefreut, egal ob sie mir beim Lesen gefallen haben oder eher nicht.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Montag, 5. Februar 2018

//Malle´s Monday// Halbjahresfavoriten 2017 - Teil 2

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Es ist wieder so weit, heute ist Montag und ihr wisst alle, was heute online kommt. Genau! Ein neuer Malle´s Monday Post, in dem es diesmal um meine Monatshighlights der Monate Juli bis Dezember gehen soll. Ich habe mir für jeden Monat wieder ein paar Bücher rausgesucht und wünsche euch nun ganz viel Spaß mit diesem Beitrag! Dieser Post wird ein bisschen anders, als der über meine Highlights von Januar bis Juni, da ich nun alles ein bisschen anders geplant habe.


Mein erstes Highlight im Juli war auf jeden Fall Secret Fire - Die Entflammten von C. J. Daugherty, da mich die Geschichte rund um Taylor und Sascha von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte. Das Buch hat demzufolge auch 5 Sterne von mir erhalten. Der dritte Teil der Driven-Reihe von K. Bromberg, nämlich Driven - Geliebt hat mir in dem Monat auch sehr gut gefallen, da Rylees und Coltons Geschichte sehr emotional geworden ist. Die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeflogen, das ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte und schneller als ich schauen konnte, hatte ich das Buch auch schon beendet. Eine sehr gelungene Fortsetzung der Liebesgeschichte von Rylee und Colton, die von mir auch mit 5 Sternen belohnt wurde. Das Rezensionsexemplar Das Glück und wir dazwischen von Taylor Jenkins-Reid hat mir auch richtig gut gefallen, da es mich ein bisschen an eins meiner Lieblingsbuch erinnert hat. Die Geschichte spaltet sich nämlich an einer ganz besonderen Stelle und wird dann auf zwei unterschiedliche Weisen erzähl. Also es passieren die genau gegenteiligen Dinge, was sehr spannend war zu verfolgen. Auch dieses Buch konnte ich kaum aus der Hand legen, weshalb ich auch diesem Buch 5 Sterne gegeben habe. Der zweite und dritte Teil der Black Blade Reihe von Jennifer Estep sind die letzten Bücher, die mir im Juli besonders gut gefallen haben. Im zweiten Band Black Blade - Das dunkle Herz der Magie hat die Protagonistin Lila sich sehr verändert, da sie nicht mehr so vorlaut war und erstmal überlegt hat, bevor sie etwas gesagt hat. Das hatte mich beim Auftackt der Reihe ja ein bisschen gestört, da dieses Problem aber nun behoben wurde, hat auch dieses Buch 5 Sterne von mir erhalten. Black Blade - Die helle Flamme der Magie hat den perfekten Abschluss der Reihe gebildet, da das Buch noch mal sehr spannend war und zum Schluss auch alles aufgeklärt wurde. Auch dieses Buch hat von mir 5 Sterne erhalten, wie könnte es auch anders sein.


Im August gab es nicht so viele Highlights, aber das ist ja nicht weiter schlimm. Der vierte Teil der Driven Reihe von K. Bromberg hat aber auf jeden Fall dazu gehört, den der Abschluss der Geschichte von Rylee und Colton hat mir sehr gut gefallen. Driven - Verbunden war noch mal sehr mitreisend und emotional, von der ersten bis zur letzten Seite, was mich natürlich sehr gefreut hatte. Ein absolut grandioser Abschluss, der von mir mit 5 Sternen belohnt wurde. Um eine Reihe vorerst für beendet nennen zu können habe ich Under the Lights - Gunner & Willa von Abbi Glines gelesen und auch dieses Buch hat von mir 5 Sterne bekommen. Der zweite Teil der Field Party Reihe war von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend, den der Leser wird auch sehr über Willas Geschichte im Dunkeln gelassen. Aber das hat mir an dem Buch so gut gefallen, genauso wie die Liebesgeschichte, die die Autorin immer wieder schön ausbaut. Ein Buch was mich sehr überrascht hat, war das Rezensionsexemplar New York zu verschenken von Anna Pfeffer, welches ebenfalls 5 Sterne von mir bekommen hat. Der Schreibstil war sehr angenehm und man hätte nur schwer erkennen können, dass das Buch eigentlich von zwei Autorinnen geschrieben wurde. Leider spielt die Geschichte nur auf den letzten Seiten in New York, aber das finde ich nicht so schlimm, den alles was davor passiert ist, war auch sehr spannend und wurde gut umgesetzt. Das letzte Buch welches mir im August sehr gut gefallen hat war Liebe heißt Tofu von Susanne Oswald, ein Buch welches ich zufällig im KIK entdeckt habe. Von dem Buch hatte ich mir nicht besonders viel versprochen, da ich es vorher noch nie gehört hatte. Zum Schluss hat mir die Geschichte rund um die chaotische Franzi sehr gut gefallen. Ein wirklich tolles Buch, welches ich jedem nur wärmstens empfehlen kann, weshalb ich auch wieder 5 Sterne vergeben habe.



Das Buch Driven - Tiefe Leidenschaft von K. Bromberg hat es nicht lange auf meinem SuB ausgehalten, was auch gut so ist, den auch der fünfte Teil der Driven-Reihe hat mir wieder super gut gefallen. Die Geschichte von Haddie und Beckett war auch wieder von der ersten bis zur letzten Seite mega spannend, da die beiden mit einer sehr schlimmen Krankheit umgehen müssen, die alles zerstören könnte. Die Autorin hat die Geschichte sehr glaubwürdig, aber trotzdem sehr emotional erzählt, dass ich gar nicht anders konnte und 5 Sterne vergeben habe. Der dritte Teil der Last Ones to Know Reihe von Jamie Shaw hat mir auch sehr gut gefallen, da die Geschichte von Kit und Shawn besonders mitreisend war. Die beiden kannten sich bereits, aus der Vergangenheit, weshalb es schön ist, die wieder erwachende Liebe der Beiden zu verfolgen. Außerdem konnte man in Rock my Soul auch altbekannte Charaktere wieder begegnen, was mir auch sehr gut gefallen hat. Der bis dahin beste Teil der Reihe, bekommt deshalb auch 5 Sterne. Und das letzte 5 Sterne-Buch war auf jeden Fall Oblivion - Lichtflimmern von Jennifer L. Armentrout. Der zweite Band der Obsidian Reihe endlich aus Daemons Sicht lesen zu können, war der absolute Traum, den auch wenn man die Geschichte schon kennt, erfährt man so viel Neues. Es war unglaublich wieder in die Welt von Katy und den Luxen eintauchen zu dürfen, den ich habe sie alle in mein Herz geschlossen, weshalb ich sehr traurig bin, dass nun bald das letzte Buch der Reihe erscheinen wird.



Auch der vierte und letzte Teil der The Last Ones to Know Reihe von Jamie Shaw hat mir sehr gut gefallen, weshalb auch dieses Buch 5 Sterne von mir erhalten hat. Die tollste und herzergreifendste Geschichte, handelt von Hailey und Mike, deren Liebe eine bestimmte Person immer wieder im Weg steht. Es ist trotzdem toll zu sehen, wie die beiden in Rock my Dreams versuchen ihrer Liebe nachzugehen und sich gegen alle wehren. Ein Buch auf das ich mich schon lange gefreut hatte war Love and Confess von Colleen Hoover, da ich genau wusste, dass dieses Buch gut werden wird. Und die Autorin hat mich nicht enttäuscht, den Auburns Geschichte war wieder der absolute Wahnsinn. Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich mit ihr mit gefiebert und auf ein Happy End gewartet, weshalb ich dem Buch letzten Endes auch 5 Sterne gegeben habe. Die Fortsetzung der Royal Reihe von Valentina Fast konnte ich schon einige Zeit früher lesen, als geplant, was mich aber sehr gefreut hat. Tatyana, die anderen Mädchen und die jungen Männer wieder begleiten zu können war sehr schön und vor allem spannend, da es viele Geheimnisse zu geben scheint, hinter die die Protagonistin unbedingt kommen will. Die Atmosphäre in Royal - Eine Krone aus Alabaster war wieder sehr königlich, was mich sehr überzeugen konnte und dazu beigetragen hat, dass das Buch 5 Sterne von mir bekommen hat.



Driven - Bittersüßer Schmerz von K. Bromberg hat mich auch wieder an meine nervlichen Grenzen gebracht, da Hawkin und Quinlan das perfekte Bespiel dafür sind, dass auch Bad Boys ein Happy End verdient haben. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich das Buch mal wieder durchgesuchtet, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ein perfektes Buch, von der ersten bis zu letzten Seite, was eigentlich mehr als 5 Sterne verdient hätte. Und ich hab dich doch vermisst von Rachel Harris, ein Rezensionsexemplar, hat mich sehr überrascht, da die Geschichte rund um Justin und Peyton sehr emotional war und ich auch dieses Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es ist sehr beachtlich, wie Peyton mit ihrer Krankheit umgeht und das wiedererwachen, der Liebe hat mir auch richtig gut gefallen. Ein von Anfang bis Ende super gelungenes Buch, welches 5 Sterne von mir erhalten hat. Ein Buch auf das ich mich sehr gefreut hatte, aber irgendwie auch nicht war Tagwind - Der Bewahrer der Jahreszeiten von Jennifer Wolf, da das der letzte Teil der Jahreszeiten Reihe ist. Yannis Geschichte war etwas ganz anderes, da es dieses Mal um ein schwules Liebespaar geht, was in seiner Welt nicht gerne gesehen wird. Trotz vieler Hürden schaffen sie es, zusammen zu kommen, doch lange noch nicht scheint alles gut. Auch dieses Buch habe ich innerhalb weniger Stunden verschlungen, da es erstens sehr wenige Seiten besitz und es außerdem einfach wieder total super geschrieben wurde. Toller Abschluss, einer einzigartigen Reihe, den ich nur mit 5 Sternen belohnen kann.



So und nun kommen wir auch schon zu dem letzten Monat und zwar dem Dezember. Das einzige winterliche, weihnachtliche Buch, dass ich gelesen habe, gehört auch zu meinen Highlights und zwar rede ich von dem Rezensionsexemplar Der Weihnachtswald von Angelika Schwarzhuber. Ein neuzeitliches Märchen, das mich anfangs nicht so recht überzeugen konnte, da ich die Protagonistin Eva eine sehr merkwürdige Frau ist. Doch im Laufe der Geschichte verändert sie sich sehr und schließt sogar das Waisenmädchen Antonie in ihr Herz. Trotz einiger Kritikpunkte musste es mit auf die Liste und hat 5 Sterne von mir bekommen. Zum Abschluss des Jahres musste ich natürlich auch noch ein Buch von Colleen Hoover lesen, weshalb ich mich für Nur noch ein einziges Mal entschieden habe. Die Dreiecksgeschichte von Lily, Riley und Atlas war sehr emotional, da es um häusliche Gewalt und natürlich um eine sehr herzergreifende Liebesgeschichte geht. Toller Schreibstil, super Mix, einfach ein super gelungenes Buch, welches jeder lesen sollte. Von mir hat die Geschichte 5 Sterne erhalten, auch wenn ich noch mehr vergeben hätte. Und das letzte Buch für diesen Blogpost ist der erste Teil der Vincent Boys von Abbi Glines. Eine absolut typische New Adult Geschichte die mir, bis auf kleine Mängel sehr gut gefallen hat. Ashton und Beau, sind das genaue Gegenteil voneinander, aber trotzdem ergänzen sie sich super gut, was man immer wieder merkt. Die Autorin hat immer wieder Spannung eingebaut was mir sehr gut gefallen hat, weshalb ich Little Secrets - Vollkommen verliebt auch 4,5 Sterne gegeben habe.


So und das waren sie, alle meine Highlights aus dem zweiten Kalenderhalbjahr 2017. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins oder mehrere der oben genannten Bücher schon gelesen habt. Die Rezensionen zu den jeweiligen Büchern habe ich euch auch immer markiert, also falls ihr meine Meinung genauer wissen wollt, dann könnt ihr da gerne mal vorbeischauen. Soll ich im Juli wieder so einen Post veröffentlichen oder gefällt euch diese Format nicht so gut? Und falls doch, dann schreibt mir gerne Verbesserungsvorschläge und sagt mir auch gerne, ob ihr den ersten oder den zweiten Teil besser fandet, den sie sind ja ein bisschen unterschiedlich aufgebaut. Danke, dass ihr mal wieder dabei wart und bis zum nächsten Mal. Nicht vergessen, auch nächsten Montag kommt wieder ein neuer Malle´s Monday Post online, also stellte euch nen Wecker.

Bis zum nächsten Mal
eure Marlene❤