Sonntag, 24. September 2017

//Rezension// Liebe zwischen den Zeilen - Veronica Henry

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


In den letzten Tagen war es ja ein bisschen ruhig auf meinem Blog, was sich jetzt hoffentlich wieder ändern wird. Heute möchte ich euch auf jeden Fall berichten wie mir das Buch Liebe zwischen den Zeilen von Veronica Henry gefallen hat, welches mir vom DIANA Verlag und vom Bloggerportal netter Weise zur Verfügung gestellt wurde. In dem Buch geht es um das kleine Städtchen Peasebrook, die einen schweren Verlust erlitten hat. Und man erfährt, wie verschiedene Personen damit umgehen und auch wie es mit der Buchhandlung Nightingale Books weitergeht.


Allgemeines:
Autorin: Veronica Henry
Titel: Liebe zwischen den Zeilen
Verlag: DIANA
Seiten: 366
Preis: 9,99 €
Genre: Frauenroman
Erscheinungsdatum: 14. August 2017
ISBN: 978-3-453-35930-7
Verlagsseite


Informationen zur Autorin:
Veronica Henry arbeitete für die BBC und als Drehbuchautorin für zahlreiche Fernsehproduktionen, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen zuwandte. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Devon, England. Nach Für immer am Meer, Wie ein Sommertag und Nachts nach Venedig ist Liebe zwischen den Zeilen ihr vierter Roman im Diana Verlag.


Inhalt:
Die kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz vor dem Ruin. Emilia bleiben nur wenige Monate, um diesen besonderen Ort vor einem Großinvestor zu retten. Denn nicht nur sie findet hier Freundschaft und Liebe…


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den so weis man sofort, dass es um eine Buchhandlung geht.


Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, den ich bin gut ins Buch gekommen und kam auch sehr schnell vorwärts. Leider waren mir die Kapitel ein bisschen zu lang, was manchmal ganz schön demotivierend sein kann und das ist echt doof. Der nächste Kritikpunkt ist, dass es mir in dem Buch viel zu wenig um die Buchhandlung Nightingale Books ging, den das Buch wurde von einigen Personen erzählt, die mit dem Ladenbesitzer zu tun haben und man sie nun auf ihrem Trauerweg begleitet. Das finde ich gar nicht schlimm, aber ich habe mir bei dem Inhalt etwas ganz anders vorgestellt, was leider nur teilweise erfüllt wurde. Emilia ist eine echt tolle Protagonistin, die ich sehr mag auch wenn sie teilweise ganz schön Planlos war und überhaupt nicht wusste was sie überhaupt will. Wie schon gesagt, die Buchhandlung kam in dem Buch viel zu kurz, den anfangs wurde viel beredet wie man die Buchhandlung renovieren konnte und bis es dann endlich soweit war, war das Buch auch schon wieder fast zu Ende. Die Veränderungen haben mir sehr gut gefallen, auch wenn mir zum Schluss alles ein bisschen zu schnell ging und man gedacht hat, die Autorin hat keine Lust mehr und klatscht einfach nur noch etwas hin. Das Buch war sehr emotional, da man einige Personen während ihrer Trauer begleitet hat und auch wenn das meiner Meinung nach nicht das richtige für das Buch war, hat es mir doch gefallen. Teilweise ist die Autorin aber auch sehr von dieser Trauer und der Buchhandlung abgeschwiffen, was mich schon sehr genervt hat.


Bewertung:
Da es mir in dem Buch zu wenig um die Buchhandlung geht und es auch noch andere Kritikpunkte gibt, vergebe ich leider auch nur 3 Sterne.

Auch wenn mir das Buch jetzt nicht so gut gefallen hat und ich es euch nicht unbedingt empfehlen würde, müsst ihr wie immer selber entscheiden, ob ihr das Buch lesen wollt oder nicht. Eigentlich ist das Buch auch gar nicht so schlecht, aber wie schon mehrfach erwähnt, geht es mir zu wenig um die Buchhandlung Nightingale Books und das ist wirklich schade. Schreibt mir doch gerne mal, wenn ihr das Buch schon gelesen habt, dann können wir uns darüber sehr gerne noch mal austauschen. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

//Rezension// Rock my Body - Jamie Shaw

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Vor ein paar Tagen habe ich euch berichtet, wie mir der erste Teil der The Last Ones to Know Reihe von Jamie Shaw gefallen hat und nun möchte ich euch meine Meinung zu Rock my Body natürlich nicht vorenthalten. Dieses Mal geht es um Dee und Joel, die sich lieben aber gleichzeitig auch hassen. Deshalb streiten sie auch immer wieder und immer wieder scheint es, als wäre es für immer vorbei. Doch vielleicht schaffen sie es, sich gegenseitig ihre Gefühle einzugestehen. Aber wer weis das schon?


Allgemeines:

Autorin: Jamie Shaw

Titel: Rock my Body

Band: 2
Verlag: Blanvalet
Seiten: 336
Preis: 12,99 €
Genre: New Adult Roman
Erscheinungsdatum: 17. April 2017
ISBN: 978-3-7341-0355-1



Informationen zur Autorin:
Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.


Inhalt:
Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist so schön orange und vor allem passt es auch sehr gut zu dem rot des ersten Teiles. Leider passt der Mann auf dem Buch gar nicht auf die Beschreibung von Joel, was ich ein bisschen schade finde, den das Cover sollte doch eigentlich auch zum Buch passen, oder nicht? Trotzdem finde ich es sehr schön, auch mit der Gitarre und dem Titel, den alles passt perfekt zusammen.


Der Schreibstil von Jaime Shaw konnte mich auch hier wieder von der ersten Seite überzeugen und fesseln, was ich aber auch gar nicht anders vermutet hatte. Dee habe ich ja im ersten Teil schon ein bisschen kennen gelernt und da mochte ich sie eigentlich ganz gerne, doch in diesem Buch habe ich sie leider ein bisschen zu sehr kennen gelernt. Leider ist sie meiner Meinung nach schon eine Zicke, was sie auch immer wieder beweist und das ging mir schon auf die Nerven. Joel ist mir zu sehr der Bad Boy, da er immer wieder auf andere Mädchen zugeht und anscheinend kein Problem damit hat, Dee eifersüchtig zu machen. Bei den beiden ging es mir leider auch ein bisschen zu oft um Sex, den ständig wollten sie nur miteinander schlafen und die Gefühle wurden immer geleugnet und das ging mir mit der Zeit ganz schön auf die Nerven. Und eben weil sie sich oft streiten und meistens nicht einer Meinung sind, passen sie so perfekt zusammen, auch wenn sie das lange nicht akzeptieren wollen. Es ist toll, dass Dee ihrem Traum nachgehen kann und Bandmerch herstellen kann, der nicht nur gut aussieht sondern auch mega gut ankommt. Ich frage mich aber, warum sie Joel so oft von sich wegstößt, den sie weis doch, dass sie ihn liebt und er liebt sie doch auch, also warum erschwert sie sich ihr leben so? Aber andererseits wurde es so auch nie wirklich langweilig, auch wenn mich ihr rumgeheule manchmal schon sehr genervt hat. Das ganze Buch hat mir von den Handlungen und vom Verlauf sehr gut gefallen, den wie schon erwähnt gab es für Dee und Joel immer wieder Rückschläge, mit denen sie fertig werden musst und zum Glück haben sie das alles sehr gut gemeistert. Natürlich war ich auch sehr froh, wieder etwas von Adam, Mike, Shawn, Rowan und Leti zu lesen, den sie alle habe ich ja schon kennen und lieben gelernt und freue mich auch schon sehr, sie noch in zwei Büchern begleiten zu dürfen.


Bewertung:
Da mich das Buch leider ein bisschen enttäuscht hat, den Dee und Joel sind schon ein bisschen komisch, bekommt es auch nur 4 Sterne von mir.

Das Buch kann ich euch natürlich trotzdem empfehlen, den man trifft auch alle anderen Bandmitglieder, Rowan und Leti wieder, die man bereits im ersten Teil kennen gelernt hat. Leider war dieser zweite Teil ein bisschen schwächer als der erste, was hauptsächlich an den Protagonisten lag, aber trotzdem hat mir das Buch gut gefallen. Schreibt mir doch gerne mal, wenn ihr eins der Bücher oder sogar schon die ganze Reihe gelesen habt, dann können wir uns darüber ja gerne mal austauschen. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag wieder vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Rezension zu Gehetzt

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Endlich habe ich Gehetzt von Sean Creed gelesen und möchte euch natürlich auch berichten, wie es mir gefallen hat. Es geht um Danny Shanklin, der nach einem gewaltigen Missverständnis auf der Flucht vor der Polizei ist. Doch dabei läuft nicht alles nach Plan und er muss sich auch fragen, ob wirklich alles so ist wie es scheint und wem er überhaupt trauen kann und wem nicht!


Allgemeines:
Autor: Sean Creed
Titel: Gehetzt
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 414
Preis: 8,99 €
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 11. November 2011
ISBN: 978-3-404-16591-9



Informationen zum Autor:
Sean Creed führte im Alter von 16 Jahren von einer öffentlichen Telefonzelle aus ein Wettbüro, dessen Einnahmen er für Zigaretten und Cider ausgab. Mit Anfang zwanzig bereiste er Asien und arbeitete als Kellner, wobei er die Bekanntschaft mit Sylvester Stallone und Prinzessin Anne machte. Es folgte eine kurze Episode in der Verlagsbranche und eine längere als Journalist, bevor er sich dazu entschied, seinen ersten Roman zu schreiben. Er lebt zusammen mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Brighton.


Inhalt:
London. In einem Hotelzimmer des Ritz erwacht der ehemalige CIA-Agent Danny Shanklin - in der Hand ein Sturmgewehr, neben ihm die Leiche eines Mannes, den er noch nie zuvor gesehen hat. Noch völlig benommen stolpert er auf den Balkon und sieht das Unfassbare: Auf dem Platz vor dem Ritz liegen überall Leichen. Eine Limousine brennt, schreiende Menschen laufen ziellos umher. Sämtliche Einsatzkräfte der Londoner Polizei sind auf der Straße. Scharfschützen beziehen Stellung. Inmitten dieses Chaos sieht Danny plötzlich drei Menschen, die ganz ruhig wirken: Eine der Personen hält einen großen Gegenstand in der Hand - und Danny begreift: Dieser Gegenstand ist eine Fernsehkamera - und die ist genau auf ihn gerichtet ...


Meinung:
Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut, den es ist so ein typisches Thriller Cover, was auch sehr gut zum Buch passt. Die schwarze Pistole auf dem weis dreckigem Hintergrund gefällt mir sehr gut und auch dass in der Pistole das Genre Thriller steht. Der Titel wurde sehr gut platziert und passt einfach perfekt zum Rest des Covers und natürlich auch zum Buch.

Der Schreibstil hat mir, naja ganz okay gefallen. Da ich eigentlich keine Lust auf das Buch hatte, bin ich auch nicht so wirklich voran gekommen. Das Buch war aber vor allem in der Mitte teilweise sehr spannend und so wollte ich auch unbedingt wissen wie es weiter geht. Der Beginn hat mir eigentlich ganz gut gefallen, den man hat ein bisschen was über Danny erfahren und man hat ihn halt auch schon begleitet. Das was im Hotel abgelaufen ist, fande ich sehr spannend auch wenn es mir teilweise ein bisschen zu krass war, aber so stelle ich mir eigentlich auch einen Thriller vor. Als er dann wieder zu sich gekommen ist und erstmal total planlos war konnte mich auch überzeugen, aber seine Flucht hat mir viel zu lange gedauert, zumal er ja eh meistens nur gerannt ist und ich diese Stellen teilweise sehr langweilig und unnötig fand. Die Rückblicke, in seine Vergangenheit fand ich echt cool, den so hat man auch etwas über seien Familie erfahren und warum er nun der ist, der er eben ist. Dabei habe ich auch ein paar Tränen vergossen, den es gab eine Stelle die war sehr schlimm für mich und an der Stelle hätte ich das Buch am liebsten abgebrochen, da ich aber unbedingt wissen wollte, wie Dannys weitere Flucht verlaufen wird, habe ich es nicht aus der Hand gelegt. Zum Schluss wurde es noch mal sehr spannend, den nicht nur seine Tochter war in Gefahr, sondern auch er, den es gab eine unglaubliche Wendung mit der ich nicht gerechnet hätte. Das Ende finde ich ein bisschen komisch, da es sehr offen ist und man eigentlich gar nicht so richtig weis, was es eigentlich mit den Daten auf sich hat.


Bewertung:
Da mir das Buch teilweise zu krass, aber auch zu langweilig war vergebe ich
auch nur 2 von 5 Sternen.
Das Buch kann ich euch leider nicht empfehlen, da ich wieder einmal gemerkt habe, dass dieses Genre einfach nichts für mich ist, weshalb ich auch die Finger davon lassen werde. Bei Gelegenheit versuche ich mich vielleicht mal an Krimis, den die sind weniger krass aber sind trotzdem mal was anderes, den ich lese ja eigentlich fast nur Jugendromane und Fantasy, mittlerweile ja auch New Adult und Frauenromane. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr das Buch gelesen habt, den das würde mich schon sehr interessieren. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Rezension zu Rock my Heart

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Bereits Anfang des Monats habe ich den ersten Teil der The Last Ones to Know Reihe von Jamie Shaw gelesen und zwar Rock my Heart. Da auf Instagram alle soooo sehr davon geschwärmt haben, wollte ich mich selber davon überzeugen lassen und nun möchte ich euch natürlich berichten, wie es mir gefallen hat. Außerdem hat mir ein anderes Buch, welches ich vorher angefangen hatte nicht so gut gefallen und als Anreiz das weiterzulesen habe ich mit Rock my Heart angefangen. Es geht um Rowan, die bei einem Konzert Adam kennen und lieben lernt. Doch er ist ein Rockstar und hat damit noch gar keine Erfahrung. Aber irgendetwas entwickelt sich zwischen den beiden, aber werden sie sich das eingestehen können?


Allgemeines:
Autorin: Jamie Shaw
Titel: Rock my Heart

Band: 1

Verlag: Blanvalet
Seiten: 369
Preis: 12,99 €
Genre: New Adult Roman
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2017
ISBN: 978-3-7341-0268-4



Informationen zur Autorin:
Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.


Inhalt:
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es passt sehr gut zum Buch, den ein Rockstar mit Gitarre ist zu sehen. Er sieht schon so aus wie ich mir Adam vorstelle und das finde ich sehr gut, den leider hat der Verlag das nicht bei allen Bänden geschafft. Die Farbe gefällt mir auch sehr gut, den ich mag dieses Weinrot, auch wenn es sehr hell ist.

Der Schreibstil von Jamie Shaw hat mir sehr gut gefallen und ich bin auch super schnell vorangekommen, was ich immer sehr wichtig finde. Rowan ist zwar eine sehr schüchterne Protagonistin, die ich aber trotzdem sofort in mein Herz geschlossen habe, den sie verdreht Adam so richtig den Kopf und das ist echt lustig. Klar war ihre Vorsicht teilweise ein bisschen übertrieben, aber natürlich kann ich sie auch verstehen, den sie wurde erst verletzt. Adam nun ja, er ist eben der typische Rockstar: selbstverliebt, selbstbewusst und sexy. Und ich habe mich in der ersten Sekunde in ihn verliebt, den auch wenn er eine harte Schale hat, besitz er auch einen sehr weichen Kern. Was man vor allem daran merkt, dass er Rowan tröstet und sie von ihrem Kummer befreit und das nicht nur ein mal. Leider haben sie sich erst sehr spät wiedergesehen und mir hat es nicht so gut gefallen, dass sie ihn nicht angesprochen hat und ihm dann auch noch verheimlicht hat, dass sie auch noch jemand anderes ist. Die Entwicklung der Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen, den es ging nicht von 0 auf 100, sondern es waren immer nur kleine Schritte und manchmal wurden sie auch zurückgeworfen, was Abwechslung in das Buch gebracht hat. Auch die anderen Charaktere in dem Buch haben mir gefallen, den man hat die band schon ein bisschen kennen gelernt und natürlich auch Rowans Freunde Dee und Leti, die sie durch dick und dünn begleiten und einfach nur liebenswert sind. Mich konnte das Buch leider nicht ganz so überzeugen, wie es bei den meisten anderen Lesern der Fall ist, aber natürlich hat es auch mir gefallen. Nur leider hat mir das gewisse Extra gefehlt und deshalb ist es leider auch kein 5 Sterne Buch, aber trotzdem würde ich es jedem empfehlen.


Bewertung:
Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, aber da mir das gewisse Extra gefehlt hat, vergebe ich nur 4,5 Sterne.

Auch wenn mir das kleine Etwas gefehlt hat, kann ich euch das Buch nur empfehlen, den es ist eine schöne Liebesgeschichte, in der es nicht nur um die Rockband geht. Bis jetzt hatte ich mich noch nicht so an Rockstar Bücher gewagt, aber ich wurde auf jeden Fall positiv überrascht und werde sicherlich noch ähnliche Bücher lesen. Ich habe auch den zweiten und dritten Teil gelesen und dazu werden in den nächsten Tagen auch die Rezensionen kommen. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins der Bücher oder vielleicht sogar schon die ganze Reihe gelesen habt, den mich würde sehr interessieren, welcher Teil euer Liebling ist. Außerdem würde ich mich sehr über Feedback zu meinem Blog und meinen Beiträgen freuen.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤ 

Montag, 18. September 2017

Malle´s Monday - Was schaue ich eigentlich für Serien?

Hallo ihr Serienjunkies und Leseratten da draußen!


Es ist Montag und das heißt, es gibt einen neuen Malle´s Monday Post und dieses mal geht es nicht um Bücher, sondern um Serien, die ich aktuell schaue bzw. irgendwann mal weiterschauen möchte. Ich habe jetzt mal sechs Serien rausgesucht, die ich euch nun ein bisschen vorstellen möchte und natürlich gibt es auch ein Update, wie weit ich bei den jeweiligen Serien schon bin. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen!




Fangen wir mal mit der Serie an, die ich am längsten schon schaue und zwar handelt es sich dabei um die US-amerikanische Actionserie Arrow, die auf der DC-Comics-Figur Green Arrow basiert und seit 2012 produziert wird. In der Serie geht es um Oliver Jones Queen, der nach 5 Jahren endlich wieder nach Hause zurück kehrt und dort einen grausamen Kreuzzug beginnt, den er im Namen seines Vaters ausfechtet. Im Laufe der Staffel kann er immer mehr Verbündete gewinnen, aber auch die Schurken werden nicht mehr und immer wieder muss er bis ans Äußere gehen. Das ist aber nicht immer leicht, den seine Schwester, seine Mutter und auch sein Stiefvater geraten ins Fadenkreuz der Bösewichte und besonders das hasst Oliver. Am 11. Juli 2016 lief die letzte Folge der vierten Staffel auf VOX und seitdem warte ich auf die Ausstrahlung der fünften Staffel, die bis jetzt nur auf RTL Crime gezeigt wird und das nervt mich ganz schön, den ich habe in den Trailern schon gesehen, dass es viele neue Charaktere gibt und die will ich natürlich unbedingt kennenlernen. Außerdem vermisse ich die ganzen altbekannten Gesichter, wie Felicity Megan Smoak, John Diggle, Thea Dearden Queen und Quentin Larry Lance und natürlich will ich unbedingt wissen, was Oliver noch alles auf der Insel Lian Yu zugestoßen ist, den man weis noch nicht alles. In Amerika lief die fünfte Staffel vom 5. Oktober 2016 bis zum 24. Mai 2017 und langsam ist es wirklich Zeit, dass sie in Deutschland läuft, den sonst kam sie bei uns auch kurz nachdem sie in den USA fertig war. Bis jetzt weis ich leider gar nicht, ob sie überhaupt noch ausgestrahlt wird und ob es noch eine sechste Staffel geben wird, aber falls ihr da was wissen solltet, dann könnt ihr mir das ja gerne mal schreiben. Okay ich habe gerade gelesen, dass  Anfang des Jahres bereits bekannt gegeben wurde, dass es eine sechste Staffel geben wird und das finde ich echt super. So und nun kommen wir noch zu meinen absoluten Lieblingscharakteren: Das sind Oliver Jones Queen, John Diggle, Thea Dearden Queen, Dinah Laurel Lance, Felicity Megan Smoak, Roy William Harper und Floyd Lawton.


Außerdem finde ich s voll cool, dass auch Charaktere aus The Flash, Supergirl und Legends of Tomorrow auftauchen und sie teilweise sogar gemeinsam Abenteuer erleben und Bösewichte aufhalten. Die ersten beiden Staffeln haben mir richtig gut gefallen, den da ging es wirklich um Olivers/Arrows Kreuzzug, aber vor allem in der vierten Staffel, war nichts mehr wirklich logisch. Den es ging sehr viel um Magie und auch um die Methawesen aus Flash und das macht die Serie mittlerweile sehr unglaubwürdig. Das stört mich schon sehr und ich hoffe, dass es in der fünften Staffel nicht so ist. Also wenn ihr auf Action steht, dann solltet ihr die Serie auf jeden Fall anschauen, sie hat wirklich Suchtpotenzial.





Vor Jahren bereits angefangen habe ich Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer, welche seit 2012 im deutschen FreeTV gezeigt wird. Dabei handelt es sich um eine US-amerikanische Fantasy-Serie, die auf der Buchreihe A Song of Ice and Fire von George R. R. Martin basiert und sich weltweit an vielen Zuschauern erfreut. Es geht um sehr viele verschiedene Königshäuser, die alle nur ein ziel haben: Sie wollen auf dem eisernen Thron sitzen und das gesamte Land regieren, doch dadurch entstehen sehr viele Hinterhalte und die Familien bekämpfen sich sogar gegenseitig. Und das geht mir ziemlich auf die Nerven, den irgendwie hasst jeder jeden, aber trotzdem war gefühlt schon jeder mit jedem im Bett und diese Freizügigkeit wiedert mich teilweise ganz schön an, den vor allem in der ersten Staffel passiert deshalb etwas wirklich sehr schlimmes. Mittlerweile habe ich die vierte Staffel beendet und muss leider sagen, dass mir die Serie nicht gefällt, den die Charaktere sind alle sehr komisch und auch die Handlungen sind manchmal ganz schön dumm. Deshalb weis ich auch noch gar nicht, ob ich weiter schauen will, auch wenn mich schon sehr interessieren würde, was es mit den weißen Wanderern auf sich hat und was sie überhaupt wollen. Meine absolute Lieblingsperson ist auf jeden Fall Deanerys Targaryen, den auch wenn sie eigentlich
meistens auf sich selbst gestellt ist, meistert sie ihre Probleme meist problemlos und ihre Härte bewundert mich immer wieder. Besonders toll finde ich auch ihre Drachen, den so demonstriert sie ihre Macht, aber ist natürlich gleichzeitig auch verletzlich. Auch ganz cool finde ich Arya Stark, den auch sie schlägt sich größtenteils alleine durch und hat es sogar geschafft, den Bluthund ein bisschen zu bändigen, was schon wirklich eine klasse Leistung ist. Der ganze Hype um die Serie geht mir schon sehr auf die Nerven, vor allem da auf Instagram letztens nur noch alle von der siebten Staffel geschwärmt haben und trotzdem rumgeheult haben, was mich wirklich nervt.




Seit Februar 2015 strahlt ProSieben die US-amerikanische Science-Fiction-Action-Fernsehserie The Flash aus und seitdem schaue ich sie auch. Hier geht es um Barry Allen, der bei der Teilchenbeschleunigerexplosion vom Blitz getroffen wurde und seit dem der schnellste Mensch der Welt ist. Im Laufe der Staffeln tauchen immer wieder neue Methawesen auf, die auch von der dunklen Materie getroffen wurden, als der Teilchenbeschleuniger explodiert ist. Die meisten davon sind böse, weshalb Barry und sein Team sie aufhalten, aber es gibt noch viel größere Gefahren, wie zum Beispiel Reverse Flash. Diese Serie ist sehr unrealistisch, aber das gefällt mir hier eben so gut, den das ist seit dem Beginn so und entwickelt sich nicht erst. Hier gibt es ein paar Personen, die ich nicht mag, andere hingegen liebe ich aber, wie zum Beispiel  Dr. Caitlin Snow und Leonard Snart. Außerdem hat Oliver Queen aus Arrow, mein absoluter Liebling, auch eine große Rolle in der Serie, den er hilf Barry nicht nur ein mal und auch umgekehrt helfen sie sich und sie geben auch echt tolle Kumpels ab, auch wenn das nicht alle so sehen. Den Barry ist nun mal nicht so ein Draufgänger wie Oliver und ist auch nicht so gewaltbereit, den er ist einfach Barry und hat nicht 5 Jahre auf einer einsamen Insel gelebt. Zur Zeit läuft immer noch die dritte Staffel auf
Pro7, da ich zwischenzeitlich aber einige Folgen verpasst habe, werde ich die Serie passieren und mir irgendwann mal alle Staffeln auf DVD anschauen, da ich die Hälfte nicht weis und auch gar nicht verstehen und das bei so einer Serie nicht gerade von Vorteil ist. Leider muss ich auch sagen, dass das was ich bis jetzt von der dritten Staffel gesehen habe, auch nicht wirklich besonders war, den auch diese Serie hat sich, meiner Meinung nach, sehr stark verändert. Trotzdem werde ich sie bei Gelegenheit weiterschauen und eventuell werde ich auch die vierte Staffel schauen, den Anfang des Jahres gab CW bekannt, dass es eine vierte Staffel geben wird. Auch diese Serie hat Suchtpotenzial und wenn ihr auf Fantasy und Action steht, dann solltet ihr euch die unbedingt mal anschauen.




Durch Flash bin ich dann auch auf die US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie Supergirl aufmerksam geworden, die seit März letzten Jahres auf Pro7 ausgestrahlt wird. Es geht um Kara Zor-El, die von einem fremden Planet auf die Erde gekommen ist und seit dem unbemerkt auf der Erde lebt. Doch wegen eines Zwischenfalls benutzt sie ihre Kräfte und so wird sie als Supergirl bekannt und rettet Menschen das Leben und bringt Schurken hinter Gitter. Auch die Serie gefällt mir gut, den Cara hat auch noch ein Privatleben und auch wenn sie das nicht immer unter einen Hut bekommt, ist sie eine erstklassige Superheldin, die man in jeder Stadt bräuchte. Vor einigen Wochen lief die zweite Staffel im Fernsehn und auch hier habe ich zwischenzeitlich einige Folgen verpasst, was mich wirklich nervt, den die Serie ist
sehr spannend und vor allem wollte ich wissen, wie es mit Mon-El weitergeht, den ich habe ihn sehr in mein Herz geschlossen.
Und auch hier wurde Anfang 2017 bekanntgegeben dass es eine dritte Staffel geben wird, worüber ich mich natürlich sehr freue, den auch hier erscheinen immer mal wieder Charaktere aus bereits bekannten Serien, wie Arrow, The Flash und natürlich auch Legends of Tomorrow. Auch diese Serie hat absolutes Suchtpotential und kann ich jedem nur ans Herz legen.



Und die letzte Serie aus diesem Universum die ich schaue, ist die US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie Legends of Tomorrow, die seit dem 30. August 2016 auf Pro7 ausgestrahlt wird. Hier geht es um mehrere Superhelden und Schurken, aus den Serien The Flash und Arrow, die von einem Kapitän angeheuert werden, um die Zeitlinie in Ordnung zu bringen und um seine Familie zu retten. Immer wieder müssen sie sich ihren Gegnern stellen, doch leider klappt es nicht immer und sie müssen immer wieder mit Rückschlägen und Verlusten umgehen. Ich finde es toll alte Bekannte wiederzusehen und sie bei ihrer Reise durch die Zeit zu begleiten, den das ist teilweise sehr lustig, den sie verwirren doch einige Personen immer wieder. Leider habe ich auch hier wieder Folgen der zweiten Staffel verpasst, die in den letzten Wochen kamen, was
mich echt nervt, aber leider kann ich es nicht ändern. Auch hiervon wird es eine dritte Staffel geben, worüber ich mich sehr freue, auch wenn mein Lieblingscharakter bereits tot ist. Wie auch schon die anderen Serien, hat diese absolutes Suchtpotential und ich kann sie wirklich nur jedem empfehlen.







Und die letzte Serie die ich momentan schaue ist die US-amerikanische Fantasyserie Vampire Diaries, nach der gleichnamigen Buchreihe von J. L. Smith. Die Serie wird seit 2010 Deutschland gezeigt und ging dieses Jahr zuende, was sehr viele Zuschauer traurig gemacht hat. Es geht um Elena, die sich in den Vampir Stefan verliebt, was sie zunehmend in Gefahr bringt. Aber auch Stefans Bruder Damon scheint hinter Elena her zu sein, doch er ist der böse Bruder und Elena kann sich einfach nicht zwischen ihnen entscheiden. Das führt immer wieder zu Streit, obwohl sie ganz andere Probleme haben, den es treiben sich noch ganz andere Wesen in Mystic Falls rum. Ich habe sie erst dieses Jahr begonnen, nachdem ich zusammen mit einer Freundin die erste Staffel in nur wenigen Tagen durchgesuchtet hatte. Anfangs konnte ich nicht verstehen, was alle so toll an der Serie finden, aber mittlerweile verstehe ich es ganz gut, auch wenn ich Elena überhaupt nicht leiden kann. Noch mal von vorne begonnen habe ich die Serie Ende Juli, nachdem ich mir die ersten vier Staffeln auf DVD besorgt hatte. Mittlerweile habe ich die vierte Staffel fast beendet und bin total schockiert, was in den letzten Folgen alles passiert ist und frage mich, was noch passieren wird. Stefan und Damon haben beide ihre guten und böse Seite und auch wenn ich Stefan in der dritten Staffel am liebsten tot gesehen hätte, mag ich ihn ein bisschen mehr, den er ist einfach total hilfsbereit, verständnisvoll und opfert sich für jeden den er liebt und genau das liebe ich an ihm so. Klar Damons Sprüche sind schon auch echt geil, aber er ist oft sehr egoistisch und das mag ich nicht besonders. Caroline Forbes, Matt Donovan, Jenna Sommers und Alaric Saltzman gehören zu meinen Lieblingscharakteren und auch wenn Niklaus Mikaelson oft
ein riesen Arschloch ist, habe ich auch ihn in mein Herz geschlossen, den besonders einer Person gegenüber ist er unglaublich liebevoll.
Leider weis ich schon ein bisschen, was in den nächsten Staffeln passieren wird, aber das hält mich nicht davon auf, mir so schnell wie möglich die drei anderen Staffeln zu besorgen, den besonders auf ein Ereignis bin ich schon sehr gespannt. Falls ihr der Serie auch sehr kritisch gegenüber steht, dann lasst euch davon auf keinen Fall abschrecken, sondern schaut rein und wenn sie euch dann immer noch nicht gefällt, könnt ihr wenigstens sagen, ihr habt mal reingeschaut. Ich bin auch unglaublich froh, dass ich die Serie begonnen habe und auch wenn ich schon einige Tränen vergossen und Beschimpfungen ausgesprochen habe, gehört diese Serie auf jeden Fall zu meinen Lieblingsserien.


So und das sind nun alle Serien die ich zur Zeit schaue, oder wo ich auch Fortsetzungen warte. Club der roten Bänder habe ich jetzt mal nicht dazu genommen, da die Serien hier alle sehr Actionlastig sind und sie da irgendwie auch nicht so gut dazu passt. Außerdem wurde davon sowieso erst die erste Staffel ausgestrahlt, weshalb man eh noch nicht so viel dazu sagen kann. Aber falls ihr dazu auch mal einen Post haben wollt, dann kann ich mir da gerne was überlegen. Ihr könnt mir ja mal schreiben, ob ihr eine oder sogar mehrere der oben genannten Serien auch schaut und wie weit ihr seid und ob sie euch gefällt. Den das würde mich schon sehr interessieren. Und falls ihr irgendwelche Serien kennt, die denen die ich momentan schaue ähneln, dann könnt ihr mir das auch sehr gerne schreiben, den ich entdecke sehr gerne Neues.

Bis zum nächsten Mal ihr Serienjunkies und Leseratten
eure Marlene❤

Montag, 11. September 2017

Malle´s Monday - Lieblingsautorinnen

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Ab heute will ich versuchen jeden Monat einen Beitrag zu posten, der sich wie ihr oben schon lesen konntet, Malle´s Monday nennen wird. Da werde ich euch immer irgendetwas vorstellen, da ich aber nicht weiß, ob es immer klappen wird, verspreche ich euch mal nicht, dass es immer Top 5 Beiträge werden.
Ich hoffe ihr freut euch darüber und so will ich auch ein bisschen Abwechslung in meinem Blog einbringen. Heute soll es um meine liebsten Autorinnen gehen und da habe ich jetzt mal 4 rausgesucht, den ich will ja einiges zu ihnen schreiben und der Post soll ja auch nicht soo mega lang werden. Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen dieses Beitrags.


So fangen wir mal mit Kerstin Gier an, den sie gehört bereits am längsten zu meinen Lieblingsautorinnen. Was wahrscheinlich daran liegt, dass ich so richtig zum lesen wieder durch die Edelsteintrilogie gekommen bin, worüber ich auch sehr froh bin. Zuerst habe ich alle Filme geschaut und als ich dann die Bücher gelesen habe, war ich einfach nur überwältigt, den die Filme waren echt gut, aber die Bücher waren der absolute Wahnsinn. Bereits im Jahr 2015 habe ich die Silber Trilogie begonnen, den da habe ich sie mir aus der Bücherei ausgeliehen, aber zum Schluss war der dritte Teil immer ausgeliehen und so habe ich mir die Reihe letztes Jahr zu Weihnachten gewünscht. Den ersten Teil hatte ich schon vorher und den hat mir die Autorin auf der Frankfurter Buchmesse auch gleich mal signiert. Zu dem Augenblick war ja schon klar, dass es die Autorin drauf hat und ich ihre Bücher mag, aber beim Rereaden ist mir das noch mal richtig klar geworden. Da ich mittlerweile auch Frauenromane lesen, habe ich mir drei weitere Bücher von ihr als Mängelexemplare
gekauft und habe auch schon zwei davon gelesen. Zuerst habe ich Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner gelesen und das hat mir auch sehr gut gefallen, den auch hier gibt es sozusagen ein Zeitreise und das hat mich einfach wieder sehr an ihre Fantasy Bücher erinnert, die ich bereits verschlungen habe. Das Buch hat mir wirklich unglaublich gut gefallen, den es war sehr verrückt aber auch unglaublich liebevoll, den Kati muss sich zwischen zwei Männern entscheiden und auch wenn ich immer noch nicht weis, ob ihre Entscheidung richtig war, habe ich sie sehr gerne begleitet. Gleich danach habe ich Männer und andere Katastrophen gelesen und das hat mich leider ein bisschen enttäuscht, da war die Protagonistin einfach nicht so taff und sie hat sich auch viel zu sehr rumschupsen lassen. Ungelesen steht noch der dritte Teil der Mütter-Mafia Reihe von ihr in meinem Regal, nämlich Gegensätze ziehen sich aus. Bevor ich dieses Buch lesen, werde ich mir erstmal die vorherigen Teile besorgen, was sicherlich nicht ganz einfach wird, den die Cover die ich benötige gibt es glaube ich nicht so richtig zu kaufen. Meine Mutter hat die Frauenromane von ihr auch schon gelesen und sie ist auch sehr begeistert von den Büchern und will genauso wie ich, unbedingt noch mehr von ihr lesen.


Auf Colleen Hoover bin ich eigentlich nur durch Instagram aufmerksam geworden, worüber ich aber sehr froh bin, den sie ist eine wahnsinnig tolle Autorin. Als aller Erstes habe ich die Will & Layken Trilogie gelesen und schon alleine mit dem ersten Teil hat sie mich mehr als ich je für möglich gehalten hätte, von sich überzeugt. In diesem Buch ging es ja sozusagen um alleinerziehende Jugendliche, die eigentlich nie damit gerechnet haben, aber sie lösen das Problem echt gut und die Mischung aus Ernsthaftigkeit und der Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Und genau das bringt sie in all ihre Bücher ein und das macht sie zu etwas Besonderem, den es sind keine 08 15 Geschichten, sondern sie will den Lesern auch etwas mitgeben. Danach habe ich ein sehr krasses Buch von ihr gelesen und zwar Hope Forever und danach Looking for Hope und dieses Buch hat mich zerstört. Den es war das erste Buch das ich gelesen habe, in dem es um Kindsmisshandlung ging und ich war drauf einfach nicht vorbereitet, weshalb auch die eine oder andere Träne geflossen ist. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen, den es ging ja nicht nur darum sondern auch um Hope und Deans Liebesgeschichte und die schönen Abschnitte ihrer Vergangenheit. Natürlich habe ich auch Finding Cinderella gelesen, die Spin Off Gesichte, die in keinster
Weise so krass war, wie die eigentliche Geschichte von Hope und Dean. Kurz nach der Erscheinung von Maybe Someday habe ich auch dieses Buch gelesen, bzw. verschlungen, den zu der Zeit war ich krank und konnte nichts anderes machen. Da ich mich leider nicht mehr genau an die Geschichte erinnern konnte, habe ich das Buch dieses Jahr rereadt um das Spin Off Buch Maybe Not zu lesen. Beide Geschichten haben mir super gut gefallen, den auch hier gibt es wieder die Mischung aus den ernsten Themen des Lebens und der Liebe. Mein erstes New Adult Buch habe ich von ihr gelesen und zwar Zurück ins Leben geliebt, was mir zu dem Zeitpunkt nicht so gut gefallen hat, da es eben meine ersten Erfahrungen mit diesem Genre waren. Und deshalb ist es auch leider das schlechteste Buch bisher, was ich von ihr gelesen habe, aber trotzdem hat es mir gut gefallen und natürlich gab es auch ihre bekannt, berüchtigte Kombination aus Liebe und der Ernsthaftigkeit des Lebens. Und das bisher beste Buch von ihr war mit Abstand Nächstes Jahr am selben Tag, den das hat mich sehr berührt und vor allem hat mir die Wendung super gut gefallen, den die war für mich total unvorhersehbar. Dieses Buch will ich demnächst auf jeden Fall Rereaden, da ich es noch nicht rezensiert habe und außerdem will ich einfach noch mal in die Geschichte von Fallon und Ben eintauchen und mich von ihnen verzaubern lassen. Love and Confess muss unbedingt noch bei mir einziehen, da Anfang Dezember die Neuauflage erscheint und mir das Cover überhaupt nicht gefällt. Im November erscheint auch endlich ihr neues Buch Nur noch ein einziges Mal und darauf freue ich mich schon wahnsinnig, den ich kann einfach nicht so lange ohne neuen Lesestoff von ihr leben.


Das erste Buch, welches ich von Simone Elkeles gelesen habe war Herz verspielt und das habe ich schon vor einigen Jahren gelesen, noch bevor ich mit Instagram gelesen habe. Es hat mir sehr gut gefallen, den es war mit das erste Jugendbuch welches ich gelesen habe und auch die spanischen Stellen haben mir sehr gut gefallen. Und genau das ist das Besondere an ihren Büchern, den die Protagonisten sind meistens Spanier oder können zu mindestens Spanisch reden und das hat mir immer sehr gut gefallen. Jahre später habe ich dann auch den zweiten Teil der Herz verspielt Trilogie gelesen und es ist mir wirklich ein Rätsel,
warum der dritte Teil noch nicht erschienen ist. Darüber werde ich mich bei Gelegenheit auf jeden Fall mal informieren. Letztes Jahr habe ich dann die Du oder ... Trilogie gelesen, in der es um drei Brüder geht, die es faustig hinter den Ohren haben, aber in den Bücher blitzen auch noch ganz andere Seiten durch. Auch die Bücher haben mir sehr gut gefallen und ich hab sie auch innerhalb kurzer Zeit verschlungen. Außerdem habe ich Leaving Paradise gelesen und auch das hat mir sehr gut gefallen, den darin ging es ja um einen Unfall und vor allem das Ende hat mich schockiert, weshalb ich bald mal den zweiten Teil lesen sollte... Noch nicht gelesen habe ich die Sommerflirt Trilogie, die aber auch ganz weit oben auf meiner Wunschliste steht, den auch von der Autorin habe ich schon viel zu lange nichts mehr gelesen.


Und seit ungefähr eineinhalb Jahren gehört auch Jennifer L. Armentrout zu meinen Lieblingsautorinnen worüber ich sehr froh bin, den auch sie ist eine wahnsinnig begabte Autorin. Begonnen hat der Hype um sie ja, als der erste Teil der Lux-Reihe nämlich Obsidian - Schattendunkel erschienen ist, doch ich habe das Buch erst viel später gelesen, was gar nicht so schlimm war, den so konnte ich den zweiten Teil gleich danach lesen. Bis ich die letzten drei Teile lesen konnte musste ich zwar ein bisschen warten, aber das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, den die Reihe ist einfach nur der Wahnsinn. Mich konnte sie
von Anfang an überzeugen und ich bin auch sehr froh, dass ich mit dieser Reihe begonnen habe, den sie gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Anfang des Jahres habe ich mir ganz zufällig Dark Elements - Steinerne Schwingen von ihr gekauft und das Buch hatte ich auch in wenigen Tagen durch, da es mir total super gefallen hat. Relativ schnell habe ich dann auch den zweiten Teil Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht gelesen, der mich teilweise ganz schön zerstört hat, aber natürlich hat es mir auch sehr gut gefallen. Den dritten und letzten Teil nämlich Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung habe ich erst im April gelesen und das hat mich schon echt zerstört, den ich wollte zwar unbedingt wissen, wie es weiter geht, aber auf der anderen Seite war die Reihe ja dann auch zu Ende. Diese Trilogie hat mir auch sehr gut gefallen und mal sie hat auch bestätigt, was für eine tolle Autorin Jennifer L. Armentrout ist. Außerdem habe ich dann auch endlich Oblivion - Lichtflüstern lesen können, den ich wollte unbedingt wissen, wie Daemon den Beginn der Geschichte erlebt und vor allem erfährt man dadurch ja auch Dinge, die man in Obsidian nicht erfahren hat. Oblivion - Lichtflackern steht auch schon in meinem Regal, aber leider habe ich es bis jetzt noch nicht gelesen, was sich aber hoffentlich schnell ändern wird. Den der zweite Teil war auch wieder sehr spannend und ich bin schon sehr gespannt, wie Daemon so über seinen "Konkurrenten" denkt.... Leider nicht ganz so gut gefallen hat mir Morgen lieb ich dich für immer von ihr, da es ja um ein sehr ernstes Thema geht und
mir die Umsetzung nicht ganz so gut gefallen hat. Trotzdem hat es mir besser gefallen als manch anderen und ich bin auch sehr froh es gelesen zu haben, auch wenn Jennifer L. Armentrout mich ein bisschen enttäuscht hat. Der erste Teil der Götterleuchten Trilogie steht auch schon in meinem Regal, da es sich dabei aber um eine Spin Off Reihe zur Dämonentochter Reihe handelt, möchte ich diese in Naher Zukunft erstmal lesen um mich nicht zu spoilern. Außerdem kann ich dann auch alle drei Teile direkt hintereinander lesen, was ja auch nicht so schlimm ist, den so machen mir die Chliffhänger nicht so viel aus. Auf meiner Wunschliste stehen auf jeden Fall noch die Wait for you und die Frigid Reihe, den so viele schwärmen davon und ich muss mich einfach selber davon überzeugen, dass Jennifer L. Armentrout auch New Adult Romane schreiben kann und nicht nur Fantasy.




Und die letzte meiner Lieblingsautorinnen kann ich erst seit ein bisschen über einem Jahr so nennen, den im Sommerurlaub 2016 habe ich mir zum ersten Mal Bücher von ihr gekauft, worüber ich sehr froh bin. Davon stehen teilweise immer noch welche ungelesen in meinem Regal, was daran liegt, dass ich nicht wusste, was für Teile ich gekauft habe. Und zwar handelt es sich um die Rosemary Beach Reihe von der lieben Abbi Glines, deren ersten Teil ich letztes Jahr verschlungen habe. Leider musste ich bis Weihnachten warten, um weiterlesen zu können, den da habe ich den zweiten Teil geschenkt bekommen. Relativ schnell habe ich mir noch vier weitere Bände geholt, die ich mittlerweile alle schon verschlugen habe und sehnsüchtig auf die anderen Teile warte. Da ich irgendwie nie die mir fehlenden Teile gesehen habe, konnte ich sie mir noch nicht kaufen, was sich aber hoffentlich bald ändern wird, den ich bin schon wahnsinnig gespannt auf die Geschichte von
Grant, den ich in den anderen Teilen bereits kennen und lieben gelernt habe. Der 11te Teil steht bereits in meinem Regal, da ich diesen als Mängelexemplar gekauft habe und um mich nicht zu spoilern, werde ich die Bücher auch in der richtigen Reihenfolge lesen. Außerdem ungelesen in meinem Regal stehen der zweite und vierte Teil der Sea Breeze Reihe, die ich mir ebenfalls letztes Jahr gekauft habe, ohne eine Ahnung zu haben, welche Teile es den eigentlich sind. Diese Reihe möchte ich aber erst lesen, sobald ich die Rosemary Beach Rehe beendet habe, den ich mag es nicht so gerne, tausend Reihen anzufangen, den irgendwann weiß man ja gar nicht mehr, worum es den eigentlich ging. Zum Geburtstag habe ich dann ein Buch von Abbi bekommen und zwar Until Friday Night - Maggie & West, welches ich vor meinen Abschlussprüfungen dieses Jahr durchgesuchtet habe. Auch wieder ein erstklassiges Buch von ihr und das hat mir mal wieder gezeigt, warum sie zu meinen Lieblingsautorinnen gehört. Letzten Monat habe ich davon dann auch den zweiten Teil gelesen und zwar Under the Lights - Gunner & Willa und auch dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den dritten Teil, den dann geht es endlich u Brady, der es auch verdient hat glücklich zu sein. Auf meiner Wunschliste steht auf jeden Fall auch die Vincent Boys Reihe, die ich aber erst lesen will, sobald ich die anderen beendet habe, den sonst stehen die Bücher auch so lange ungelesen rum und da könnte ich dann sicherlich nicht widerstehen sie zu lesen.


So und das sind meine absoluten Lieblingsautorinnen, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe und mich sehr über weiteren Lesestoff von ihnen freuen werde. Natürlich mag ich auch noch andere Autoren und Autorinnen, aber von den meisten habe ich erst ein Buch gelesen und da finde ich es immer ein bisschen schwer zu begründen, warum ich sie so feire. Aber falls ihr über sie auch einen Blogpost haben wollt, dann könnt ihr mir das ja gerne mal in die Kommentare schreiben, den ich freue mich immer sehr über eure Rückmeldungen. Und falls ihr noch Vorschläge für weitere Malle´s Monday Blogposts habt, dann könnt ihr mir das auch sehr gerne schreiben. Ich hoffe sehr ihr freut euch über dieses neue Vormat und schaut jeden Montag vorbei, den ab sofort wird hoffentlich regelmäßig ein Malle´s Monday online kommen. Die Rezensionen zu all meinen gelesenen Büchern von den oben genannten Autorinnen findet ihr alle auf der Seite Rezensionen.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤