Samstag, 7. Juli 2018

//Malle´s Monday// schönste Cover - Teil 2 [Werbung]

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Gestern habe ich es leider total verpennt, einen neuen Malle´s Monday Beitrag zu schreiben, weshalb er erst jetzt online kommt. Wie ihr in der Überschrift schon lesen konntet, möchte ich euch heute wieder ein paar Bücher vorstellen, die meiner Meinung nach die schönsten Cover in meinem Regal haben. Dazu habe ich mir heute einige Paperbacks, bei denen es sich meistens um Einzelbände handelt. rausgesucht und wünsche euch nun ganz viel Spaß!


Das erste Cover welches mir sofort eingefallen ist, ist das von Unsere verlorenen Herzen (Werbung) von Krystal Sutherland. Die ganzen Herzen erinnern sofort an eine Liebesgeschichte, die es zwar ist, aber mich persönlich hat sie sehr überrascht. Der Hintergrund wurde sehr schlicht gewählt, die verschieden farbenen Herzen bilden dazu den perfekten Konstrakt und hauchen dem Cover so ein bisschen Leben ein. Das spricht äußerlich sicherlich viele Leser an, da es einfach zuckersüß ist und man so gar nicht anders kann, als es aus dem Regal zu nehmen. Sicherlich hätte man sich auch etwas aufwendigeres einfallen lassen können, aber ich finde das Cover wunderschön und würde es immer wieder aus dem Regal nehmen, nur um es anschauen zu können. Also falls ihr das Buch seht, dann scheut euch nicht es aus dem Regal zu nehmen, es wird euch überraschen.
Inhalt:
Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...


Ein sehr sommerlich wirkendes Cover ist auf jeden Fall Glücksspuren im Sand (Werbung) von Rachel Bateman, was mir auch sehr gut gefällt. Das Mädchen, welches in den Wellen zu tanzen scheint erinnert sofort an eine sommerliche Liebesgeschichte am Meer, die man einfach unbedingt lesen möchte. Das immer unschärfer werdende Wasser passt super an den unteren Rand, den so ist das Cover nicht so leer, dennoch ist es aber nicht zu viel. Auch die Gestaltung des Titels gefällt mir, dieser nimmt zwar sehr viel Platz ein, aber mir persönlich gefällt das sehr gut. Den auch wenn der erste Blick immer auf den Titel fallen wird, wandert der Blick relativ schnell nach unten, zu dem Mädchen. Auch wenn das Cover meiner Meinung nach nicht so gut zum Inhalt passt, ist es toll, dass sie sich diese Szene ausgesucht haben, die auf jeden Fall Lust auf das Buch macht.
Inhalt:
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.


Flower von Elizabeth Craft und Shea Olsen hat ein sehr schlichtes Cover, doch auch das gefällt mir sehr gut. Zum Einen passt es somit hervorragend zum Inhalt und in diesem Fall ist weniger auf jeden Fall mehr. Das weiße etwas zerknitterte Lacken, auf dem einige Rosenblätter zu sehen sind, gefällt mir sehr gut, was auf jeden Fall auch der Grund war, weshalb ich es vor zwei Jahren unbedingt lesen wollte. Der Inhalt hat mich leider ein bisschen enttäuscht, doch das Cover hält mich immer wieder davon ab das Buch herzugeben. Die Blumen passen super zum Buch, da Charlotte in einem Blumengeschäft arbeitet und Tate ihr meines Wissens nach öfters mal Blumen kauft, aber ganz genau kann ich mich daran leider auch nicht mehr erinnert. Auf jeden Fall gefällt mir das Buch super gut, auch wenn es sehr schlicht und dezent ist.
Inhalt:
Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie. Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht – und Beziehungen – den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst ...


Ein ebenfalls wunderschönes Buch ist Neighbor Dearest (Werbung) von Penelope Ward, ein New Adult Buch mit einem super heißen Boy auf dem Cover. Und auch wenn man ihn nur zur Hälfte sieht, finde ich schon, dass er sehr gut aussieht, vor allem der Dreitagebart ist echt toll. Zu dem Buch gibt es eine Vorgeschichte, doch die beiden Bücher kann man unabhängig voneinander lesen und außerdem gefällt mir das andere Cover auch überhaupt nicht, weshalb ich das Buch unbedingt heute erwähnen wollte. Die bunte Farbgestaltung des unteren Randes mit den hellen Punkten gefällt mir sehr gut, den es bildet einen gewissen Kontrast zu dem Mann.
Inhalt:
Chelsea dachte, sie hätte den Mann ihres Lebens gefunden. Doch Elec verlässt sie für seine Jugendliebe, und Chelsea ist am Boden zerstört. Hat sie sich seine Gefühle nur eingebildet? Erst ihr Nachbar Damien lenkt sie von ihrem Kummer ab. Denn er ist unhöflich, und seine lauten Hunde rauben ihr den Schlaf. Sie kann ihn nicht ausstehen! Leider ist er sowohl ihr Vermieter als auch der schönste Mann, den sie je gesehen hat. Sie findet ihn unwiderstehlich ... Doch Damien geht aus einem guten Grund keine Beziehungen ein, und sein Geheimnis könnte Chelseas Herz erneut in tausend Teile brechen.


Und das letzte sehr mädchenhafte Cover aus meinem Regal was mir richtig gut gefällt gehört zu dem Buch New York zu verschenken (Werbung) von Anna Pfeffer. Auf diesem Cover sind unglaublich viele Details zu erkennen, die mich jedes Mal aufs Neue wieder faszinieren. Der rosane Hintergrund könnte vermuten lassen, dass die Geschichte von einem Mädchen erzählt wird, was aber nicht ganz der Fall ist. Aber das stört mich überhaupt nicht, den so wird man überhaupt erst neugierig auf dieses spezielle Buch. Die ganzen kleinen Abbildungen haben alle etwas mit New York zu tun, was super ist, da es in der Geschichte ja auch um diese ganz besondere Stadt geht. Mit der Statue of Liberty und der Brooklyn Bridge sind außerdem zwei Wahrzeichen der Stadt aufgedruckt, was ich besonders toll finde, den sie gehören einfach zur Stadt dazu. Ein unglaublich tolles Cover, was auf jeden Fall das Interesse vieler Leser weckt.
Inhalt:
Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …


Und das letzte Buch für heute hat ein eher düsteres Cover und zwar meine ich Der Übergang (Werbung) von Justin Cronin. Das ist zwar der Auftackt einer Trologie, doch da mir die anderen Bände nicht so gut gefallen wollte ich dieses Buch heute noch erwähnen. Das Mädchen sieht auf jeden Fall sehr gruselig aus, da das gesamte Cover sehr dunkel gehalten ist, doch das helle Auge sticht sofort heraus. Es wirkt sehr gruselig und man kann nur schwer den Blick davon abwenden, weshalb ich überhaupt erst aufmerksam auf das Buch wurde. Ich denke, dass nur das Mädchen abgebildet wurde passt sehr gut zur Geschichte, in der Amy die gesamte Weltbevölkerung retten soll. Das Buch zieht einfach jeden Blick auf sich, washabl ich schon sehr gespannt auf die Geschichte gespannt bin.
Inhalt:
Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.


So und das wars auch schon wieder für heute. Gefallen euch die oben genannten Cover auch so gut wie mir, oder fehlen in meinem Beitrag noch einige Bücher? Schreibt mir das doch gerne mal, ich bin immer auf der Suche nach schönen Covern. Es tut mir wirklich leid, dass letzte Woche gar kein Post online kam und dieser erst heute, doch ich habe es zeitlich einfach nicht anders geschafft, ich hoffe ihr versteht das.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich beim Bloggerprotal und den Verlagen bedanken, die mir die meisten der oben genannten Bücher zugeschickt haben.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure arleneღ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen