Donnerstag, 1. Februar 2018

//Lesemonat// Januar 2018

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Der Monat Februar hat heute begonnen, weshalb ich euch natürlich unbedingt noch eine Übersicht über all die Bücher, die ich im Januar gelesen habe, geben. Insgesamt habe ich sechs Bücher gelesen, was ich ganz in Ordnung finde, den die Tatsache, dass ich sehr viel lernen musste hat mich darin sehr eingeschränkt. Das entspricht 1.856 Seiten, was nächsten Monat hoffentlich werden, den das sind nur ungefähr 60 Seiten pro Tag. Nun wünsche ich aber ganz viel Spaß beim Lesen.


Das erste Buch welches ich gelesen habe, war Der Alchimist von Paulo Coelho. Bei diesem Buch handelt es sich um eine Schullektüre, die ich nicht freiwillig gelesen habe. Anfang des Monats habe ich das dann aber endlich in Angriff genommen, da ich vor einigen Tagen einen Test darüber geschrieben habe. Mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen, da ich die Geschichte sehr langweilig fand und es in dem Buch zu viel unnötiges Geschwafel gab. Die Liebesgeschichte des Protagonisten war auch nichts besonderes, da sie nicht besonders lange andauerte und er wahrscheinlich eh zu ihr zurück kehren wird, was man aber in dem Buch nicht mehr erfährt. Letztendlich habe ich dem Buch dann 2 Sterne gegeben, da ich schon wesentlich schlimmeres gelesen habe. Und wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch gerne noch mal bei meiner Rezension vorbeischauen.
Inhalt:
Santiago, ein andalusischer Hirte, hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuß der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für möglichen Reichtum aufgeben? Santiago ist mutig genug, seinem Traum zu folgen. Er begibt sich auf eine Reise, die ihn über die Souks in Tanger bis nach Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch zu sich selbst und erkennt, dass das Leben Schätze bereithält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind.


Das Rezensionsexemplar Game of Hearts von Geneva Lee ist bereits zu Beginn des Monats bei mir eingezogen und da viele davon geschwärmt haben, musste ich es einfach auch zur Hand nehmen. Und darüber bin ich sehr froh, den die Geschichte von Emma und Jamie hat mir sehr gut gefallen. Der Mix aus einer heißen Liebesgeschichte und einem tragischen Mord hat mir super gut gefallen, weshalb ich mich auch schon so sehr auf den zweiten Teil freue, der Mitte des Monats endliche erscheint. Da es nur winzige Kritikpunkte gibt, habe ich dem Buch 4,5 Sterne gegeben, was ihr in meiner Rezension gerne nachlesen könnt.
Inhalt:
Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?


Danach hatte ich total Lust den zweiten Teil der Vincent Boys Reihe von Abbi Glines zu lesen, weshalb ich mir Little Lies - Vollkommen vertraut zur Hand genommen habe. Und auch das bereue ich nicht, den ich hatte mich sehr auf die Geschichte von Lana und Sawyer gefreut, die in dem Buch beide eine extreme Veränderung durchleben. Diesen Teil finde ich zwar ein bisschen schwächer, da mir die Geschichte trotzdem ganz gut gefallen hat, habe ich 4 von 5 Sternen vergeben. Meine Rezension ist auch schon online gegangen und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr da mal vorbeischauen würdet.
Inhalt:
Sawyer ist der Einzige, den Lana je wollte. Doch er hat sein Herz an ihre perfekte Cousine Ashton verloren – die es brach. Als Lana zu Besuch in der Stadt ist, sieht Sawyer sie plötzlich mit anderen Augen: Er findet sie wunderschön und liebenswert – nahezu unwiderstehlich. Und vielleicht kann er sich mit Lana an Ashton rächen. Doch was als unverfänglicher Flirt beginnt, entwickelt sich zu einem heißen Spiel der Verführung, und schon bald ist das Verlangen überraschend echt.


Um noch eine winterlich, weihnachtliche Geschichte zu lesen, habe ich danach das Buch Winterzauber in Paris von Mandy Baggot gelesen. Von ihr habe ich bereits ein Buch gelesen, welches mir wesentlich besser gefallen hat. Avas und Juliens Beziehung war vor allem Anfangs nicht besonders leicht und so richtig gefunden haben sie sich dann auch leider erst sehr spät. Die gesamte Geschichte war etwas langweilig und nicht wirklich besonders, was ich wirklich schade finde. Trotzdem bin ich sehr froh, dass ich das Buch gelesen habe und wenn ihr wollt, dann könnt ihr auch gerne bei meiner Rezension vorbeischauen. Das Buch hat 3 von 5 Sternen bekommen.
Inhalt:
Ava und ihre beste Freundin landen genau zur richtigen Zeit in Paris: Der erste Schnee fällt, der Eiffelturm erstrahlt in goldenem Licht, und der Duft von Zimt liegt in der Luft. Die beiden Freundinnen sind nicht ohne Grund in der Stadt der Liebe. Ava braucht nach einer hässlichen Trennung Ablenkung. Und was ist da besser als Pariser Weihnachtsmärkte, Spaziergänge an der Seine und warmes Pain au Chocolat? Gerade als Ava glaubt, dass sie gar keine Männer im Leben braucht, begegnet sie dem geheimnisvollen Fotografen Julien. Sein französischer Akzent, seine haselnussbraunen Augen – und um Ava ist es geschehen …


Ein Buch was ewig auf meinem SuB lag ist Rogue - Wir gegen die Welt von Katy Evans, doch ich habe es Ende Januar endlich gelesen. Und darüber bin ich sehr froh, den der Mix des Undergrounds und der Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Leider war die Beziehung der Protagonisten ein bisschen zu oberflächig und mit der Zeit hat es sich zu einem richtigen Prono entwickelt, was ich sehr schade finde. Trotzdem hat mir die Geschichte eigentlich ganz gut gefallen, weshalb ich auch 4 Sterne vergeben habe. Meine Rezension ist seit gestern auch auf meinem Blog online.
Inhalt:
Als Brooke Dumas' beste Freundin Melanie dem mysteriösen Greyson begegnet, spürt sie eine Nähe zu ihm wie noch zu keinem anderen Mann. Doch Greyson ist nicht, wer er zu sein scheint. Als Melanie seinem Geheimnis auf die Spur kommt, muss sie sich entscheiden: Soll sie auf ihren Verstand hören, der ihr sagt, dass sie sich von Greyson fernhalten soll, oder auf ihr Herz, das keinen anderen will außer ihn ...


Und das letzte Buch, welches ich im vergangenen Monat gelesen habe ist Twisted Perfection - Ersehnt von Abbi Glines, den fünften Teil der Rosemary Beach Reihe. Das Buch hatte ich bereits 2017 gelesen, da es aber noch nicht rezensiert ist, habe ich das nun nachgeholt und meine Rezension findet ihr nun auch hier auf meinem Blog. Dellas und Woods Geschichte war sehr emotional und das auch beim Reread, was mich sehr überrascht hat. Natürlich gibt es an dem Buch nichts auszusetzen, weshalb ich auch 5 Sterne vergeben habe.
Inhalt:
Della ist endlich frei. Als sie ins Auto steigt und einfach losfährt, lässt sie nicht nur ihr Elternhaus, sondern auch ihre Vergangenheit hinter sich. Sie will unbeschwert leben und die Welt entdecken. Bei einem Zwischenstopp im sonnigen Rosemary Beach lernt sie an einer Tankstelle den unverschämt charmanten Woods kennen. Doch was für Della als heißer One-Night-Stand beginnt, wird ihr Leben für immer verändern…


So und das waren sie nun, all die Bücher die ich im Januar gelesen habe. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, falls ihr eins oder mehrere der oben genannten Bücher schon gelesen habt. An dieser Stelle möchte ich mich beim Blanvalet Verlag und beim Bloggerportal bedanken, die mir eins der Bücher netter Weise zur Verfügung gestellt haben. Und danke auch an euch, dass ihr mal wieder bei einem meiner Beiträge vorbeigeschaut habt.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen