Dienstag, 7. Februar 2017

Rezension zu Schau mir in die Augen, Audrey

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Vor kurzem habe ich das Buch Verliebt steht mir gut von Gemma Burgess, welches ich vom Bloggerportal zugeschickt bekommen habe! Es geht um Audrey, die seit einem schlimmen Ereignis in der Schule, immer eine Sonnenbrille trägt und nicht aus dem Haus geht! Doch als sie den Freund ihres großen Bruders kennenlernt, ändert sich einiges.


Allgemeines:
Autorin: Sophie Kinsella
Titel: Schau mir in die Augen, Audrey
Verlag: GOLDMANN
Seiten: 348
Preis: 9,99 €
Genre: Roman
ISBN: 978-3-442-48557-4


Inhalt:
Audrey wächst in einer liebevollen, leicht durchgeknallten Familie auf: Ihr großer Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter Teddybär. Doch Audrey weiß, dass sie selbst am verrücktesten ist: Sie trägt immer eine Sonnenbrille. Denn Audrey leidet unter Angststörungen und kann niemandem in die Augen sehen. Als sie auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres Bruders vor die Linse - Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, das viel mehr ist als der Beginn einer Freundschaft ...


Meinung:
Das Cover finde ich sehr schön, es ist sehr schlicht, aber trotzdem wunderschön! Auch der kleine Kopf eines Mädchens, die eine Sonnenbrille trägt ist toll und passt natürlich auch super zum Inhalt! Auch die wenige Sterne die auf dem Buch platziert wurden sind toll, passen gut dazu und verschönern das Äußere noch ein wenig! So richtig in Worte kann ich es aber nicht fassen, wie gut mir das Cover gefällt!

Am Anfang dachte ich wirklich, dass es um eine total schräge Familie geht, aber so schlimm war es dann gar nicht! Audreys Dad wird als Teddybär beschrieben, was er nicht ist, was mich sehr verwirrt hat. Ihre Mutter hat mich die meiste Zeit nur genervt, mit ihrer Art, wobei ich sie manchmal schon verstanden habe. Frank hat seine Eltern ständig verarscht, war sauer wenn sie ihne bestraft haben, aber trotzdem ist er ein echt cooler großer Bruder. Felix ist einfach nur zuckersüß und ich beneide Audrey sehr um ihn. Es ging ja um ein sehr ernstes Thema, was meiner Meinung nach, aber sehr gut  ausgearbeitet wurde. Man kann sich zwar nicht wirklich vorstellen, was in Menschen vorgeht, die so eine Krankheit haben, aber Sophie Kinsella hat das sehr überzeugend geschrieben. Das was zwischen Linus und Audrey ist, gejt mir aber viel zu schnell und leider passiert mir auch zu wenig, das was kurz vorm Ende passiert war ein bisschen unnötig, aber ja. Das Audrey den Jungs dann geholfen hat, finde ich voll cool und auch das ihre Mutter nicht mehr so gegen das Computerspielen ist, sondern die Jungs unterstützt und voll und ganz bei der Sache dabei ist!


Bewertung:
Ich hatte mir ein bisschen was anderes vorgestellt, aber trotzdem hat mir die Geschichte ganz gut gefallen! Es gibt zwar kleine Kritikpunkte, aber trotzdem bekommt das Buch 4 Sterne von mir!

Ich hoffe meine Rezension hat euch gefallen und eventuell auch neugierig auf das Buch gemacht!
Es würde mich sehr freuen, wenn ihr meine nächste Rezension auch lesen würdet!

Ich wünsche euch allen einen schönen, entspannten und vorallem lesereichen Sonntag!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer!
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen