Freitag, 23. Juni 2017

Rezension zu Wild Cards 2

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Das Buch Wild Cards - Der Schwarm herausgegeben von George R. R. Martin habe ich vor kurzer Zeit gelesen und da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt, wollte ich euch gleich berichten, wie es mir gefallen hat. Ich kann euch gar nicht so richtig zusammenfassen worum es in dem Buch geht, den da sind schätzungsweise 100000 Sachen passiert sind.....



Allgemeines:
Herausgeber: George R. R. Martin
Titel: Wild Cards - Der Schwarm
Band: 2 (Die erste Generation)
Verlag: penhaligon
Seiten: 576
Preis: 15,00 €
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 22. Mai 2017
ISBN: 978-376-453-171-3
Kaufen?!


Inhalt:
Das Wild-Cards-Virus hat die Welt verändert: Die Joker, die durch das Virus körperlich verändert wurden, werden verachtet. Die Asse hingegen, die nun mit unfassbaren Fähigkeiten ausgestattet sind, werden gefürchtet oder bewundert. Doch nur wenn Joker, Asse und Normalsterbliche zusammenarbeiten, können sie die Erde vor der Vernichtung bewahren. Denn die Schwarmmutter ist auf unseren Planeten aufmerksam geworden – und keine bekannte Macht des Universums konnte sie jemals aufhalten.


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist eine Person aus dem Buch abgebildet und es ist auch zu sehen, was sie für eine "Kraft" hat. Der Hintergrund gefällt mir auch sehr gut, den dort sind ein paar Hochhäuser zu sehen, von denen eins gerade bombadiert wird oder so.... Auch die Frau, die zu sehen ist passt perfekt dazu und ja.... mehr gibt es glaube ich zu dem Cover zu sagen, außer, dass es sehr toll aussieht.

Zu dem Schreibstil kann ich leider nicht so viel sagen, da das Buch erstens von NEUN Autoren zusammen geschrieben wurde und es mir zweitens überhaupt nicht gefallen hat. Ich hatte ja schon ein Buch, der zweiten Generation gelesen und verstehe überhaupt nicht, wie ich da dieses Buch anfragen konnte, den es hat mir überhaupt nicht gefallen, genauso wie das andere.... Naja auf jeden Fall haben mir die ersten ca. 100 Seiten total gut gefallen, den da wurde die Geschichte von einer Person erzählt, doch dann kamen immer mehr Leute dazu und es wurde so viel verschiedenes erzählt, dass ich nicht mehr wusste wer diese Person war. Außerdem wurden so viele verschiedene Teile der Geschichte erzählt, dass ich gar keinen Durchblick hatte und auch einfach nur noch genervt war. Zum Inhalt kann ich euch also nicht viel sagen und zu den Protagonisten auch nicht, da es einfach viel zu viele waren. Es war einfach das schlechteste Buch, was ich je gelesen habe und will diese Rezension eigentlich auch gar nicht schreiben, den ich fühle mich dabei so schlecht...


Bewertung:
Eigentlich hätte das Buch ja -100000000 Sterne verdient, da das aber nicht geht, bekommt es eben einen Stern für die Mühe, die sich die Autoren mit dem Buch gemacht haben.


Also wie ihr schon merkt, hat mir das Buch überhaupt nicht gefallen, weshalb es von mir auch keine Leseempfehlung bekommt. Ich verstehe nicht, was die Autoren mit diesen Büchern erreichen wollen. Wenn sie den Leser verwirren wollen, dann machen sie alles richtig, doch das glaube ich nicht. George R. R. Martin bekommt dadurch, meiner Meinung nach, einen schlechten Ruf und was für seine Das Lied von Eis und Feuer Reihe sicherlich nicht so gut ist. Eigentlich wollte ich sie ja mal anfangen, aber ich glaube das lasse ich erstmal bleiben. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr schon eins der Wild Cards Bücher gelesen habt und wenn ja, wie sie euch gefallen haben. Es würde mich auch sehr interessieren zu erfahren, wer von euch schon alles andere Bücher des Autors gelesen hat. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen