Donnerstag, 29. Juni 2017

Rezension zu Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Das Buch Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner von Kerstin Gier liegt mittlerweile schon lange auf meinem SuB und da das Buch dieses Jahr ja noch in die Kinos kommt, wollte ich es nun unbedingt lesen. Natürlich möchte ich euch meine Meinung zu dem Buch nicht vorenthalten. Es geht um Kati, die durch einen Unfall fünf Jahre früher aufwacht und nicht mehr mit Felix zusammen ist, den sie wird ihn erst noch kennen lernen. Doch sie will dieses Mal alles anders machen und entscheidet sich einen anderen Weg eizuschlagen? Doch war das richtig oder sind ihre Gefühle für Felix stärker als alles andere?




Allgemeines:
Autorin: Kerstin Gier
Titel: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 299
Preis: 12,99 €
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2013
ISBN: 978-3-7857-6050-5
Kaufen?!


Inhalt:
Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen - und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit Felix alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennenlernt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt, exakt fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen - und sich für den richtigen Mann entscheiden ...



Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist relativ schlicht, doch trotzdem ist einiges los und es sieht auch sehr schön aus. Rosa ist zwar nicht so meine Farbe, aber bei diesem Buch gefällt mir das irgendwie total gut. Der Esel ist mega süß und die Blumen die am unteren Rand sehen auch total schön aus.

Der Schreibstil hat mir total gut gefallen, den ich habe ja schon andere Bücher von Kerstin Gier gelesen und sie haben mir alle sooooooo gut gefallen. Es hat sich auch total schnell lesen, es gab keine unnötigen Längen und auch keine unnötigen Handlungen. Kati ist eine echt tolle Protagonistin, die sich während ihrer Zeitreise nur ein kleines bisschen verändert, den sie schlägt einen anderen Weg ein, als sie es schon mal getan hat. Und das finde ich so wahnsinnig beeindruckend, den ich denke nicht jeder würde sich so entscheiden. Felix ist auch sehr sympathisch, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, das er ein Geheimnis hat. Mathias konnte mich auch überzeugen, da er ein sehr sympathischer Mann ist, den man nicht nur als festen Freund gut gebrauchen kann. Wie schon erwähnt, finde ich es sehr mutig von Kati sich nicht für Felix zu entscheiden, sondern ein Abenteuer zu erleben, was sie sicherlich nicht bereut hat. Trotzdem merkt man recht schnell, dass sie diese Entscheidung bereut und am liebsten aus diesem "Alptraum" aufwachen möchte. Am besten hat mir natürlich Marlene gefallen, eine Arbeitskollegin und Freundin von Kati, die echt toll ist, nicht nur weil sie den gleichen Namen hat wie ich. Toll war zu sehen, wie sie Felix ein bisschen neu kennengelernt hat und was sie mit den Informationen angestellt hat, die sich noch von ihrem "alten Leben" hat. Das Ende war sicherlich vorhersehbar, aber das stört mich gar nicht, den ich liebe Happy Ends und mehr kann ich dazu eigentlich auch nicht sagen.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir die volle Punktzahl nämlich 5 Sterne, den es war wirklich von Anfang bis Ende perfekt.

Das Buch bekommt von mir eine riesen große Leseempfehlung, da Kerstin Gier zu meinen Lieblingsautorinnen gehört und sie mich erneut überzeugt hat. Das ist der erste Frauenroman den ich von ihr gelesen habe und er hat mir richtig gut gefallen und kann auf jeden Fall mit der Edelsteintrilogie und der Silber-Trilogie mithalten. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, was für Bücher ihr schon von ihr gelesen habt. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen könntet!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen