Mittwoch, 5. Juli 2017

Neuzugänge Juni 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Heute möchte ich euch die Bücher zeigen, die im Monat Juni bei mir eingezogen sind. Da ich Geburtstag hatte und mir im Urlaub von meinem Geburtstagsgeld einige Bücher gekauft habe, sind es einige geworden.


Als erstes habe ich von meiner liebsten Laura das Buch Until Friday Night - Maggie & West von Abbi Glines bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Es ist der erste Teil der Field Party Reihe von der es bis jetzt zwei Teile gibt. Das Buch habe ich mit in den Urlaub genommen und dort auch gleich gelesen und ich bin wieder mal begeistert, von dem Schreibstil der Autorin. Mittlerweile müsste ich die Rezension auch schon gepostet haben und hier kommt ihr zu ihr.
Inhalt:
Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.



Von einer anderen Laura von Instagram habe ich das Buch Driven - Begehrt von K. Bromberg bekommen, da mir der erste Teil sehr gut gefallen hatte und ich unbedingt den zweiten Teil haben wollte. Ich bin schon sehr gespannt wie mir dieser Teil gefallen wird und hoffe aber jetzt schon, dass der dritte Teil so schnell wie möglich bei mir einzieht!
Inhalt:
Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.
In einer unerwarteten, schicksalshaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.



Am Tag bevor wir in den Urlaub gefahren sind ist noch das Buch Ich und die Heartbreakers von Ali Novak angekommen, welches ich beim Bloggerportal als Rezensionsexemplar angefordert hatte. Auf das Buch habe ich lange hin gefiebert, den ich habe bereits ein anderes Buch der Autorin gelesen und das hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist dann auch mit in den Urlaub gefahren und dort habe ich es zusammen mit der lieben Victoria von gelesen. Dazu findet ihr hier auch schon die Rezension.
Inhalt:
Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?



Im Urlaub habe ich mir dann als Mängelexemplar das Buch Beiß mich, wenn du kannst von Kimberly Raye gekauft, welches der zweite Teil einer Reihe mit fünf Büchern ist. Den dritten Teil habe ich bereits gelesen, nachdem er lange genug auf meinem SuB lag. Jetzt möchte ich mi erstmal den ersten Teil besorgen, bevor ich die Reihe komplett durcheinander lese.
Inhalt:
Lil Marchettes Datingagentur für Vampire und Werwölfe hat sich in Rekordzeit zur heißesten Adresse der Unterwelt entwickelt. Doch Lils Job ist nicht immer einfach. Was tun, wenn man von einem ganzen Rudel Werwölfinnen belagert wird, die ein Date zum nächsten Vollmond suchen? Und dann ist da noch der verführerische Ty Bonner, der Lil schlaflose Nächte bereitet. Kann es nicht auch für sie endlich einmal ein Happy End geben? Zu allem Überfluss wird einer ihrer Klienten ermordet, und der Verdacht fällt auf Lil. Dabei ist sie so ziemlich die einzige Vampirin, die kein Blut sehen kann.



Um die Black Blade Reihe relativ zügig hintereinander lesen zu können, habe ich mir dann den zweiten und dritten Teil der Trilogie gekauft. Bei dem zweiten Teil handelt es sich um Black Blade - Das dunkle Herz der Magie und beim dritten Teil um Black Blade - Die helle Flamme der Magie. Ich freue mich schon sehr drauf, die Reihe im Juli zusammen mit der lieben Victoria zu lesen. Den Inhalt habe ich mir noch gar nicht durchgelesen, da ich mich ja nicht spoilern möchte.
Inhalt Band 2:
Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …
Inhalt Band 3:
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...



Im Urlaub durfte ich mir dann noch zwei Bücher aussuchen, als kleine Belohnung. Als erstes habe ich mir Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout ausgesucht, den das hatte ich mir schon zum Geburtstag gewünscht doch leider nicht bekommen. Da habe ich gleich meine Chance genutzt und mitgenommen. Ich freue mich schon sehr auf das Buch, den Jennifer L. Armentrout gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren.
Inhalt:
Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …



Und als zweites Buch habe ich mir den ersten Teil einer Dilogie rausgesucht und zwar handelt es sich dabei um Secret Fire - Die Entflammten von C. J. Daugherty. Von dem Buch habe ich bis jetzt nur Gutes gehört und da mich der Inhalt auch sehr angesprochen hat, habe ich es gleich eingepackt. Vielleicht werde ich das Buch sogar schon im Juli lesen, aber vielleicht besorge ich mir vorher erstmal den zweiten Teil, damit ich die Reihe in einem Ruck durchlesen kann.
Inhalt:
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?



Am Ende des Monats sind noch einmal ein paar Bücher bei mir eingezogen zum einen Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman, welches ich von Bloggerportal zugeschickt bekommen habe. Auf das Buch freue ich mich schon sehr, denn der Inhalt klingt schon sehr toll und ich habe schon von einigen gehört, dass es teilweise zum heulen ist. Außerdem ist das Cover sehr schön sommerlich und vielleicht werde ich es ja im Juli gleich lesen.
Inhalt:
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.



An dem gleichen Tag ist auch Wenn unsere Träume Tango tanzen von Akli Tadjer vom Bloggerportal bei mir eingezogen. Aufmerksam darauf bin ich vor allem wegen des Titels gekommen, den der klingt echt lustig und ich bin schon sehr gespannt. Außerdem hat mir auch bei diesem Buch das Cover gleich sehr gut gefallen und auch dieses Buch würde ich gerne gleich im Juli lesen wollen.
Inhalt:

Suzanne wohnt in einer kleinen Wohnung über den Dächern von Paris. Sie lebt sehr zurückgezogen – und nur für den Tanz wie ihre Mutter, die einst die berühmte Königin des Tangos war, bis sie bei einem Brand ums Leben kam und Suzanne allein zurückließ. Wenn sie keinen Tangounterricht gibt, besucht Suzanne jeden Tag einen alten Freund ihrer Mutter, der ihr von früher, von Leidenschaft, tanzenden Paaren und der Magie der Musik erzählt. Das sind die einzigen glücklichen Momente in ihrem Leben, bis sie eines Tages von einem Mann angerempelt wird, der gerade zu fliehen scheint – und ihr den Boden unter den Füßen raubt. Es ist Yan, seines Zeichens Dieb – und leidenschaftlicher Tänzer …



Über Flavia de Luce - Mord ist nicht das letzte Wort von Alan Bradley habe ich mich auch sehr gefreut, den ich verfolge Flavia nun schon sehr lange und freue mich über jedes neue Buch. Leider sieht das Cover ganz anders aus als die Anderen, aber das Buch hat mir trotzdem sehr gut gefallen, worüber ich sehr froh bin. Leider haben ein paar wichtige Dinge gefehlt, die meiner Meinung nach die anderen Bücher ausgemacht und zu etwas besonderem gemacht haben, aber wenn ihr genaueres wissen wollt, könnt ihr ja gerne bei der Rezension vorbeischauen.
Inhalt:

Endlich kehrt Flavia vom Internat in Kanada zurück nach Buckshaw, nur um dort zu erfahren, dass ihr Vater im Krankenhaus liegt und keinen Besuch empfangen darf. Um ihren boshaften Schwestern zu entkommen, schwingt Flavia sich auf ihr Fahrrad: Sie soll für die Frau des Pfarrers eine Nachricht an den abgeschieden lebenden Holzbildhauer Mr. Sambridge überbringen. Doch niemand öffnet. Neugierig betritt Flavia die Hütte und ist überrascht, einen Stapel Kinderbücher im Zuhause des ruppigen Junggesellen zu entdecken. Und noch ein unerwarteter Fund steht Flavia bevor – denn an der Schlafzimmertür hängt, kopfüber gekreuzigt, der tote Mr. Sambridge …



Außerdem kam noch Faunblut von Nina Blazon bei mir an, welches ich bei einem Gewinnspiel auf Instagram gewonnen habe. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da ich schon viel davon gehört habe und es auch schon lange mal lesen wollte. Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist sehr schlicht, aber trotzdem sieht es sehr schön aus.
Inhalt:

Faun ist ein Jäger des Zwielichts, wild und verstörend schön. Seine Beute sind die Echos, geheimnisvolle Wesen, die nachts aus den Flüssen steigen. Als Faun angeheuert wird, die Metropole am Rande der Zeit von den Echos zu befreien, begegnet er Jade, dem Mädchen mit den flussgrünen Augen. Eine gefährliche Liebe beginnt, die für Jade den Tod bedeuten kann. Denn Faun hat Jades wahre Natur erkannt, von der sie selbst nichts weiß: Sie ist aus der Verbindung zwischen einem Menschen und einem Echo hervorgegangen, in ihren Adern fließt das Blut der geheimnisvollen Wesen. Als Jade ihr Erbe erkennt und darum kämpft, die Echos zu retten, muss sich Faun entscheiden: zwischen seiner Liebe zu Jade und seinem Verlangen, sie zu töten …



Und als letztes Buch im Juni ist So blau wie das funkelnde Meer von Kelly Rimmer bei mir angekommen, was ein Rezensionsexemplar ist. Darüber habe ich mich natürlich aus sehr gefreut, den das Cover ist ja mal mega toll und auch der Inhalt hat mich sofort angesprochen. Vielleicht werde ich das Buch schon im Juli lese, aber das werde ich euch dann auf jeden Fall berichten.
Inhalt:
Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte.



Insgesamt sind im Monat Juli also 13 Bücher bei mir eingezogen, womit ich wirklich nicht gerechnet habe. Ein paar habe ich ja schon gelesen und auf alle anderen freue ich mich schon total und bin mega gespannt, wie sie mir gefallen werden. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins der Bücher kennt und vielleicht schon gelesen habt. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen