Montag, 14. November 2016

Rezension zu Leaving Paradise

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!

Heute gibt es wieder eine Rezension und zwar zu dem Buch Leaving Paradise von Simone Elkeles! Es ist das sechste Buch das ich von der Autorin lese und wie ihr gleich merken werdet, hat es mich total umgehauen, aber ich will noch gar nicht zu viel verraten!

Allgemeines:
Autorin: Simone Elkeles
Titel: Leaving Paradise
Band: 1
Verlag: cbt
Seiten: 332
Preis: 8,99 €
Genre: Roman
Fach: Muggelkunde, Verwandlung
ISBN: 978-3-570-30793-9


Inhalt:
Das Letzte, was Caleb Becker vorhat, als er in seinen Heimatort Paradise zurückkehrt, ist, sich in Maggie Armstrong zu verlieben. Denn wegen Maggie, die er in jener fatalen NAcht mit dem Auto angefahren haben soll, war er verurteilt worden. Maggie wiederum will alles, nur nicht Caleb wiederbegegnen - dem Jungen, den sie für ihr Unglück verantwortlich macht.
Und doch verbindet diese eine Nacht sie für immer, und so fühlen sich Caleb und Maggie, als sie sich wiederbegegnen, gegen ihren Willen zueinander hingezogen. Aber gerade, als die beiden sich näherkommen, kommen Dinge ans Tageslicht, die alles zu zerstören drohen...


Meinung:
Die Cover von Simone Elkeles ihren Büchern sind ja nie besonders auffällig, aber dieses ist, finde ich, besonders schlicht: Sonst waren meistens zwei Personen, ein Junge und ein Mädchen, das hat mir immer total gut gefallen und dieses Cover zeigt nur zwei Arme, einen von einem Mädchen
und einen von einem Jungen. Das stört mich aber überhaupt nicht, ich finde es toll, auch Bücher mit nicht so auffälligen Covern im Regal stehen zu haben. Außerdem finde ich es cool, dass alle Bücher einen schwarzen Hintergrund haben, so sieht man gleich, dass sie von einer Autorin sind und wie schon gesagt, schlichte Cover können genauso schön sein, wie andere!
So und nun kommen wir zum Inhalt:
Das Buch hat mir wieder total gut gefallen, es hat mich gefesselt und auch wenn ich dachte, ich weiß wie es ausgeht, wurde es nie langweilig (vor allem, weil es anders ausgegangen ist als ich gedacht hätte!). Maggie und Caleb ändern sich im Laufe des Buches irgendwie total und man erkennt, dass sie doch nicht so stark bzw. stark sind, wie sie versuchen einem weiszumachen. Meiner Meinung ist es gut, dass die Autorin die Geschichte nach dem Unfall beginnen lässt, den es wird im Buch ja einige Male darüber geredet und ich finde das reicht aus. Maggie tut mir schon echt leid und ich finde es schlimm, dass sich ihre ehemaligen Freunde nach dem Unfall von ihr abwenden, sie nicht mehr so richtig akzeptieren und auch über sie lästern. Zum Glück erkennt sie, dass sie sich gegen sie währen muss und das auch kann, aber wie sagt man so schön: Lieber spät, als gar nicht! Und ich denke das passt zu ihrer Situation richtig gut und auch Caleb macht es ihr nicht immer leicht! Doch er hat auch Momente in denen er ganz anders ist, weshalb mich das Ende so geschockt hat und ich bin froh, dass es einen zweiten Teil gibt, denn so kann man das einfach nicht stehen lassen!


Bewertung:
Auch dieses Buch von Simone Elkeles hat mich umgehauen, gefesselt und überzeugt,
weshalb es fünf Sterne von mir bekommt!

Ich hoffe meine Rezension hat euch gefallen und vielleicht auch neugierig auf das Buch gemacht! Schaut auch gerne bei meinem nächsten Beitrag vorbei!

Bis zum nächsten mal ihr Bücherwürmer!
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen