Montag, 26. Dezember 2016

Rezension zu Leberkäsjunkie

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!

Heute kommt eine neue Rezension online und zwar zu dem Buch Leberkäsjunkie von Rita Falk. Es ist der siebte Fall von Franz Eberhofer und in diesem Buch muss er einen Mord, an einer Maklerin aufklären, die bei einem Brand umgebracht wurde!


Allgemeines:
Autorin: Rita Falk
Titel: Leberkäsjunkie
Band: 7
Verlag: dtv
Seiten: 303
Preis: 15,90 €
Genre: bayr. Krimi
Fach: Kampf gegen die dunklen Künste, Muggelkunde
ISBN: 978-3-423-26085-5


Inhalt:
>>Bei der Mooshammerin brennt´s, Franz<<, schreit die Oma, dass ich bald vom Kanapee flieg. >>Und? Soll ich drüber pieseln? Herrschaftzeiten, ich bin bei der Polizei nicht bei der Feuerwehr!<<
Schlechte Zeiten für den Eberhofer Franz: Die Cholesterinwerte so hoch wie die Laune im Keller, Schluss mit Warmen vom Simmerl! Und jetzt noch diese Brandleiche im Fremdenzimmer bei der Mooshammerin. Doch als ausgerechnet Buengo, der angolanische Fuß Gottes vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen, unter Mordverdacht gerät, nimmt der geschwächte Franz die Ermittlungen auf.

Meinung:
Wie auch schon die anderen Cover der Reihe, finde ich auch das wieder total cool. Es sind zwar nur ein Feuerlöscher, eine Leberkassemmel und ein Babystrampler zu sehen, aber das reicht schon total aus! Denn all diese Objekte sind sehr wichtig in dem Buch, bzw sie tragen sehr zzur Handlung bei! Außerdem unterstützen sie den Klappentext, was ich richtig toll finde. Schade finde ich aber leider, dass die Farben der Cover ab dem dritten Buch so kräftig sind! An und für sich spricht da ja nichts dagegen, aber die ersten drei Bücher sind relativ helle, unscheinbare Farben und dann kommen auf einmal nur noch so grelle Farben!

Es war cool, wieder in die Welt von Franz und Rudi einzutauchen, sie bei ihren Ermittlung zu begleiten und auch mitzubekommen, wie sie sich oft in die Haare bekommen haben. Ich bin froh, dass es weiter geht, denn nach dem Ende von Zwetschgendatschikoplott war ich sehr schockiert und musst unbedingt wissen, wie es weiter geht! Der Franz hat eine total kaotische Familie, seine Freunde sind auch nicht gerade die hellst, da ist die Susi doch ein richtiger Lichtblick! Es ist wirklich schade, dass der Franz es sich mit ihr verschissen hat, doch ich denke sie sind auf einem guten Weg, um wieder miteinander klar zu kommen! Was sie ja auch müssen, nicht nur weil die Oma das sagt! Mit dem Ende hätte ich persönlich gar nicht gerechnet, aber eigentlich hatte ich das ganze Buch über nie einen Verdacht, wer die Frau umgebracht haben könnte! Aber das macht ja nichts, jetzt weiß ich es und bin sehr erstaunt darüber! Auch das Ende von diesem Buch lässt viele Fragen offen, weshalb ich so schnell wie nur möglich den achten Teil (und wahrscheinlich letzten) lesen muss!


Bewertung:
Das Buch hat mir wie die anderen Bücher auch schon gut gefallen, doch es gab Teile die waren besser als dieser! Deshalb bekommt das Buch von mir 4 Sterne!

Ich hoffe meine Rezension hat euch gefallen und vielleicht hat sie ja auch den einen oder anderen neugierig auf das Buch gemacht! Schaut gerne bei meinem nächsten Beitrag wieder vorbei!


Bis zum nächsten mal ihr Bücherwürmer!
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen