Montag, 27. Februar 2017

Rezension zu Das Schokoladenversprechen

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Zuletzt habe ich von Josephine Moon das Buch Das Schokoladenversprechen gelesen und möchte euch nun erzählen wie es mir gefallen hat. Es geht um Christmas, die ihr Leben nach bestimmten Regeln lebt, doch Lincoln verändert alles! Erkennt sie, dass man auch ohne die Regeln leben kann oder zerstört sie alles?


Allgemeines:
Autorin: Josephine Moon
Titel: Das Schokoladenversprechen
Verlag: GOLDMANN
Seiten: 440
Preis: 9,99 €
Genre: Roman
ISBN: 978-3-442-48533-8


Inhalt:
Christmas Livingstone glaubt fest an zehn Regeln für ein glückliches Leben. Eine lautet: Es gibt fast nichts, was sich nicht mit Schokolade verbessern ließe. Das beweist Christmas jeden Tag mit den Köstlichkeiten, die sie in ihrer Schokoladenapotheke verkauft und denen viele sogar Heilkräfte zuschreiben. Regel Nr. 10 der jungen Frau - Keine romantischen Beziehungen! - ist da schon schwerer umzusetzen. Christmas hat nämlich nicht mit Lincoln van Luc gerechnet, einem Botaniker und Weltenbummler mit strahlenden blauen Augen, einer bezaubernden Großmutter und einem treuen Findlings-Hund ...


Meinung:
Das Cover finde ich sehr schön, doch leider bekomme ich dann immer Hunger auf so ein kleines Schokoladenstück. Der schlichte Hintergrund, ist sehr schön und passt auch sehr gut. Die "Pralinen" sehen sehr lecker aus und auch die Heidelbeeren, die noch mit auf dem Teller liegen passen gut dazu! Ich finde es auch sehr toll, dass der Teller mit samt den anderen Dingen, auf dem Buch sitzt. Also das dieses Motiv wie draufgelegt wurde, lässt das Cover richtig echt anschauen.

Josephine Moons Schreibstil ist recht leicht zu lesen, teilweise wahr es aber durch das ganze Fachwissen über Schokolade, schwer für mich weiterzukommen. Das war vor allem bei circa der Hälfte des Buches der Fall, weshalb ich das Buch erstmal beiseite gelegt habe. Christmas ist eine sympathische Protagonistin, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe. Ich habe am Anfang gedacht, das sie jünger ist, was sich dann aber nicht bewahrheitet hat. Was ihr passiert ist, ist wirklich traurig und ich denke deshalb hilft sie anderen Menschen, damit es ihnen nicht so geht wie ihr. Die Freundschaft, die sie zu dem kranken Mädchen aufbaut, ist wahnsinnig toll und es ist auch beeindruckend, wie Chrismas versuch Medizin für das Mädchen herzustellen. Lincoln bewundere ich sehr, den er hat schon einiges entdeckt, reist viel herum, aber ist trotzdem sehr pflichtbewusst und kümmert sich rührend um seine Oma. Welche auch eine sehr nette Person ist, genauso wie noch viele andere in dem Buch. Etwas unschön finde ich, dass das Buch aus einigen verschiedenen Sichten geschrieben wurde, die teilweise nicht wirklich relevant waren und mich teilweise auch verwirrt haben, den ich wusste manchmal nicht, welche Person gerade gemeint ist. Auch von der Handlung her hat mir das Buch gut gefallen, den es war schön, Christmas und Lincolns Begegnungen zu verfolgen und auch zu merken, wie sich etwas zwischen den beiden entwickelt! Die Rückblicke in Christmas früheres Leben, finde ich sehr interessant und auch wichtig, den sonst hätte man ja gar nicht erfahren, warum sie teilweise so traurig war.


Bewertung:

Das Buch hat mir gut gefallen, trotz kleineren Mängeln bekommt das Buch
4 Sterne von mir.


Ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne Bücher lesen, in denen irgendwelche wissenschaftliche und geschichtliche Fakten vorkommen. Denn in diesem Buch erfährt man einiges über Schokolade, wie der Titel schon verspricht!

Ich hoffe meinen Rezension hat euch gefallen und würde mich sehr freuen, wenn ihr meine nächste Rezi auch lesen würdet!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer!
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen